Du möchstest dich zu unserem Newsletter anmelden?

ANMELDUNG
Kann man Kitten alleine lassen? Das solltest du wissen!

Kann man Kitten alleine lassen? Das solltest du wissen!

Genauso wie Hundewelpen müssen auch Kitten erst lernen alleine gelassen zu werden. Trennungsstress bei Katzen ist zwar seltener als bei Hunden, kann jedoch vorkommen. Früher dachte man, dass Katzen sehr unabhängige Tiere sind, die ihren Menschen nicht brauchen, um glücklich zu sein. Natürlich ist dem nicht so! Katzen sind sehr soziale Lebewesen und genießen die Anwesenheit ihres Menschen und können traurig werden, wenn dieser nicht Zuhause ist.

In diesem Artikel lernst du, wie du dein Kitten ideal darauf vorbereitest, ohne dich zu Hause zu sein.

Kitten alleine lassen

Ab welchem Alter kann man Kitten alleine lassen?

 

Da Kitten es von Natur aus gewöhnt sind, dass ihre Mutter manchmal mehrere Stunden auf der Jagd ist, kann man sie bereits sehr jung daran gewöhnen, dass ihr Mensch nicht immer zu Hause ist.

Wichtig für das Alleinlassen von Kitten ist, dass sich das Kitten in der neuen Umgebung wohlfühlt und bereits ein gewisses Vertrauen zum Menschen aufgebaut hat. Das Kitten sollte sich gut in seiner Umgebung orientieren können und wissen, wo sich die Futterschüssel, Wasserschüsseln, Katzentoiletten, Kratzbaum und Schlafplätze befinden.

Wie schnell das Gefühl von Sicherheit im neuen zu Hause entsteht, hängt vom Charakter und der Sozialisierung des Kittens ab.

So können sich gut sozialisierte Katzen mit einem neugierigen Charakter bereits nach wenigen Stunden wie Zuhause fühlen, andere brauchen hingegen mehrere Tage oder Wochen.

Mit dem Üben fürs Alleinbleiben kann man direkt nach dem Einzug beginnen. So sollten Kitten von Anfang an lernen, dass ihr Mensch manchmal hinter einer Tür ist und sie nicht immer sofort zu ihm kommen. Sei es die Badezimmertür oder auch wenn man kurz den Müll nach draußen bringt. Am besten eignen sich dafür Phasen der Entspannung, zum Beispiel nach dem Fressen, wenn das Kitten noch mit der Fellpflege beschäftigt ist oder sich bereits hingelegt hat.

Bleibt das Kitten in dieser Zeit entspannt auf seinem Platz, ist das ein gutes Zeichen dafür, dass man die Zeit nun langsam steigern kann.

Kitten alleine lassen

Voraussetzungen, damit man Kitten alleine lassen kann

 

Grundsätzlich gilt: Für das Alleinlassen von Kitten ist weniger das Alter entscheidend, sondern viel mehr, ob die Grundbedürfnisse erfüllt sind. Ist das Kitten hungrig oder möchte es spielen, wird es sich auf die Suche nach seinem Menschen begeben. Wird dieser nicht gefunden, beginnen Kitten lautstark nach ihrer Bezugsperson zu rufen, suchen sich selbst Fressbares oder nutzen die Wohnungseinrichtung, um ihren Frust abzubauen.

Damit diese Probleme gar nicht erst entstehen, sollten die Grundbedürfnisse immer gestillt sein, bevor man die Wohnung verlässt.

Neben den klassischen Grundbedürfnissen wie Futter, Wasser, Kratzmöglichkeiten, Katzengras und mehrere saubere Toiletten sind auch Bedürfnisse nach Sozialkontakt zu Artgenossen, das Bedürfnis nach Spielen und das Bedürfnis nach geistiger Auslastung ausschlaggebend.

Sind diese erfüllt, kann man Katzen und Kätzchen problemlos mehrere Stunden alleine lassen. Man sollte die Zeit der Abwesenheit jedoch von wenigen Minuten auf mehrere Stunden langsam steigern.

Man ist lange Zeit davon ausgegangen, dass unsere Stubentiger am liebsten alleine sind. Allerdings sind Katzen sehr soziale Lebewesen. Vor allem Kitten freuen sich über Artgenossen: Gemeinsames Spiel, Kuscheln, gegenseitige Körperpflege, sind nur ein paar Beispiele, warum ein Spielkamerad für Kitten eine gute Idee ist.

Hat man mehrere Katzen, sind sie nie wirklich einsam, auch wenn die Bezugsperson gerade nicht Zuhause ist. Natürlich muss das Alleinlassen aber auch im Mehrkatzen-Haushalt geübt werden.

Kitten alleine lassen

Babykatze während der Arbeit alleine lassen

 

Viele Katzenbesitzer sind berufstätig und tagsüber für mehrere Stunden außer Haus. Vor allem junge Kätzchen müssen an diese langen Zeitspannen langsam gewöhnt werden. Dafür sollte man sich zu Beginn ein, besser noch zwei Wochen Urlaub nehmen. In dieser Zeit sollte man das Kitten daran gewöhnen, dass es Zeiten gibt, in denen der Mensch nicht verfügbar ist. Man startet mit 20- bis 30-minütigen Sequenzen, in denen man den Raum verlässt und die Tür hinter sich schließt. Während dieser Zeit sollte das Kitten entspannt sein und keinen Grund haben, nach dem Menschen zu rufen. Beginnt es, an der Tür zu kratzen oder zu miauen, muss die Zeitspanne verkürzt werden, in der das Kitten alleine gelassen wird. Sind die 30 Minuten kein Problem, kann man diese nun langsam weiter steigern.

Je länger die Zeitspanne ist, in der Kitten alleine bleiben müssen, umso wichtiger ist es, dass die Grundbedürfnisse auf die Dauer der Abwesenheit gestillt bleiben. So sollte man den Katzen, bevor man die Wohnung verlässt, eine Portion Futter hinstellen, das sie fressen können, wenn sie später hungrig werden.

Am besten eignen sich für Zeiten, in denen das Kitten alleine gelassen wird, sogenannte Futterspiele. Diese führen dazu, dass die Katze zeitgleich satt und geistig ausgelastet wird.

Die meisten Katzen verstehen sehr schnell, dass es nicht schlimm ist, wenn sie alleine gelassen werden. Sind sie satt, haben sie davor gespielt oder wurde mit ihnen geclickert, freuen sie sich in der Regel auf die Pause und sind völlig entspannt während der Abwesenheit ihres Menschen.

 

Kitten nachts alleine schlafen lassen


Da Katzen dämmerungsaktiv bzw. wechselaktiv sind, können die meisten Katzenbesitzer ein Lied davon singen, dass nur die wenigsten Katzen die ganze Nacht ruhig bleiben. Dementsprechend entscheiden sich viele dafür, dass ihre Katzen nicht mit im Schlafzimmer schlafen dürfen. Das ist vollkommen in Ordnung, nur sollte man darauf achten, dass auch über Nacht die Bedürfnisse der Katzen gestillt sein müssen. Das heißt, die Katzen müssen spät abends noch gefüttert werden oder aber sie bekommen über Nacht Futter zur Verfügung gestellt. Es sollte Katzengras, eine Wasserquelle, mehrere saubere Katzentoiletten, Kratzmöglichkeiten und die Möglichkeit zum Spielen geboten werden.

Wenn man die Katzen über Nacht alleine lässt, ist es ganz wichtig, sich vor dem Schlafengehen mindestens eine, besser zwei Stunden Zeit zu nehmen, mit den Katzen zu kuscheln und zu spielen. Dabei sollte darauf geachtet werden, was die Katzen gerne machen möchten, damit sie optimal ausgelastet sind und die Nacht gut ohne ihren Menschen überstehen.

 

FELIWAY Optimum hilft!

 

Ob bei der Eingewöhnung im neuen Zuhause oder der Gewöhnung an das Alleinsein über Nacht - mit FELIWAY Optimum kann das Alleinbleiben von Anfang an ideal unterstützt werden. Die freigesetzten Pheromone vermitteln dem Kitten ein Gefühl von Zuhause. Der Stresspegel ist nachweislich niedriger und es fällt dem Kitten wesentlich leichter, in der neuen Umgebung anzukommen. Somit schafft man die ideale Grundlage, um Einsamkeit zu vermeiden.

CTA_OPTIMUM_GRAUE_KATZE_HAPPY

Idealerweise beginnt man mit FELIWAY Optimum bereits einen Tag vor Einzug der neuen Katze, um ihr das neue Zuhause von Anfang an so angenehm wie möglich zu gestalten.

Das könnte dich auch interessieren...

Zum Produkt FELIWAY Optimum

Zum Produkt Happy Snack by FELIWAY 

Blogartikel Grundausstattung Katzen-Baby: Was braucht dein Kitten wirklich?

Blogartikel Sozialisierung: braucht mein Kitten Training?

Blogeintrag So baust du Vertrauen zu deiner neuen Katze auf!

Blogartikel Katze eingewöhnen | 4 Tipps, wie sich deine Katze bei dir wohlfühlt

Blogartikel Katze aus dem Tierheim holen - Das musst du wissen!

Share on: