Du möchstest dich zu unserem Newsletter anmelden?

ANMELDUNG
Aus Sicht der Katze: Was machen Katzen nachts?

Aus Sicht der Katze: Was machen Katzen nachts?

Wusstest du, dass ich, deine Katze, einzigartig bin? Aber wusstest du auch, dass ich einige der einzigartigsten Augen der Tierwelt haben? Katzen sind dämmerungsaktiv und lieben es dann zu jagen oder ihre Umgebung zu erkunden.

Wir haben keine kreisrunden Pupillen wie Menschen. Wir haben große Hornhäute und Pupillen haben (etwa 50 % größer als die eines Menschen), wo mehr Licht in unsere Augen gelangt. Das bedeutet, dass wir bei schwachem Licht viel besser sehen können, und das macht uns einzigartig.

Da wir dank unserer großen Augen nachts besser sehen können, ist es nur natürlich, dass wir in der Dämmerung aktiver sind, genau dann, wenn unsere Beute wahrscheinlich aktiv ist. Wir sind dämmerungsaktiv - das heißt, selbst wenn wir in Wohnung oder Haus leben, sind wir genau dann voller Energie. Das liegt in den Genen!Was machen Katzen nachts

Was machen Katzen nachts?

 

Wir jagen

Wir sind nicht wirklich nachtaktiv, wie manche Leute denken und obwohl einige meiner katzenartigen Freunde ihre Nächte draußen verbringen, jagen wir nicht die ganze Zeit. Katzen jagen meistens in der Morgen- oder Abenddämmerung, wenn kleine Säugetiere und Vögel aktiver sind. Aber wir sind nicht immer erfolgreich und fangen nur etwa 50 % unserer Beute.

Wir erkunden

Die Nacht ist schön und ruhig! Tagsüber ist es im Haus und draußen sehr laut. Deshalb halten wir tagsüber oft ein Nickerchen und nutzen unsere Energie nachts zum Erkunden. Es ist sicherer, nachts nach draußen zu gehen, wenn es weniger Menschen und weniger Verkehr gibt. Außerdem haben wir dann mehr Gelegenheit, ein neues Territorium zu entdecken, unseren Geruch zu hinterlassen und unseren Anspruch darauf zu erheben

Wir suchen männliche Gesellschaft

Eine weibliche Katze wird im zarten Alter von 4 Monaten geschlechtsreif und kann sich von da an fortpflanzen, es sei denn, sie wird kastriert. Weibliche Katzen haben einen regelmäßigen Zyklus, etwa alle 2 bis 3 Wochen, sodass sie nachts nach draußen streifen und nach einem Gefährten rufen können.

Wir suchen weibliche Gesellschaft

Kater werden ab einem Alter von etwa 6 Monaten geschlechtsreif und können auf der Suche nach einem weiblichen Partner sehr aktiv sein. Nachts legen sie manchmal weite Strecken zurück. Was machen Katzen nachts

Wir verstecken uns gerne nachts

Wenn weitere Haustiere im Haus sind, geht deine Katze vielleicht gerne nach draußen und sucht sich einen Platz zum Schlafen. Das kann manchmal passieren, wenn die Menschen sich nicht die Zeit genommen haben, uns langsam einzugewöhnen, uns keine eigenen Ressourcen zur Verfügung gestellt haben oder wenn es eine Katze im Haus gibt, mit der wir uns nicht vertragen.

Katzen brauchen einen gemütlichen, sicheren Ort im Haus, an dem sie schlafen, kratzen und sich verstecken können. Wenn du FELIWAY Optimum in den Raum steckst, in dem deine Katze schläft, kann sie sich ausgeglichen und glücklich fühlen.

CTA_OPTIMUM_ROTE_KATZE

Wir bringen gerne Geschenke mit

Wenn eine Katze in freier Wildbahn Junge bekommt, geht sie auf die Jagd nach Futter für ihren Wurf. Die meisten Hauskatzen sind kastriert, sodass sie keine Kätzchen zu füttern haben, aber ihr Jagdinstinkt ist derselbe, sodass sie immer noch jagen und ihrer Familie - dir - "Geschenke" mitbringen werden!

Neben toten Mäusen, Reptilien, Ungeziefer und manchmal sogar Kaninchen oder Eichhörnchen, gibt es Katzen, die Blätter, Socken, Essensreste vom Grill des Nachbarn und manchmal sogar Blumen mit nach Hause gebracht haben!

Wir schlafen!

Wir sind aber nicht die ganze Nacht beschäftigt - und wir versuchen normalerweise, einen sicheren und warmen Ort zu finden, an dem wir uns zum Schlafen einkuscheln können. Einige Lieblingsplätze, die Fellnasen gerne nutzen, sind:

  • Auf der Motorhaube eines Autos, das gerade nach Hause gekommen ist. Das sind einladende, warme Plätze für eine Weile, wenn es kalt ist.

  • Die überdachten Terrassen der Menschen können sehr nützlich sein, um einem plötzlichen Regenschauer zu entkommen. Manche Leute lassen kleine Fenster auf ihrer Veranda offen, die uns einen leichten Zugang ermöglichen.

  • Unter einem Busch ist ein guter Platz für ein Nickerchen, besonders wenn es trocken ist. Das Laub bietet guten Schutz und ist außerdem ein guter Aussichtspunkt, um Mäuse zu beobachten, die dort herumkrabbeln.

  • Manche Menschen machen sich Sorgen um ihre Katze, wenn sie nachts herausgehen - das ist verständlich, denn da draußen kann es gefährlich sein: Straßenverkehr, Katzenkämpfe und Hunde oder Füchse.

Wie kannst du also deine Katze dazu bringen, nachts im Haus zu bleiben?Was machen Katzen nachts

Wie du deine Katzen nachts sicher hältst

 

Wenn deine Katze die Freiheit hat, tagsüber nach draußen zu gehen, gibt es ein paar Dinge, die du tun kannst, um sie nachts im Haus zu halten.

So halten mich meine Menschen dazu an, nachts drinnen zu bleiben:

  • Sie haben eine Katzenklappe installiert. Meine Menschen haben die Katzenklappe so eingestellt, dass ich, wenn ich am Ende des Tages ins Haus komme, nicht mehr nach draußen gehen kann. Ich komme immer gegen 17.00 Uhr ins Haus, um mein Futter zu holen, und wenn ich dann ein kurzes Nickerchen mache, kann ich nicht wieder nach draußen gehen, weil die Katzenklappe verschlossen ist.

  • Manchmal muss ich das Haus nach meinem Futter absuchen und das kann auch Spaß machen - es ist ein Spiel, das mich eine Weile beschäftigt und mich dazu anregt, meine super Spürsinne einzusetzen. Ich kann Futter schon aus großer Entfernung erschnüffeln.

  • Am frühen Abend ist Spielzeit, was ich immer genieße! Mein Mensch ist sehr schlau und spielt mit mir, wenn ich von Natur aus aktiv bin. Wie ich schon sagte, sind Katzen in der Dämmerung sehr aktiv und das passt sehr gut zu meiner Spielzeit. Sie hat mir sogar eine Spielzeugmaus am Ende einer Angelrute geschenkt. Sie ist zwar nicht ganz echt, aber es macht mir Spaß, sie zu jagen und mich auf sie zu stürzen. Wenn ich sie fange, bekomme ich auch immer ein Leckerli, was mich sehr freut.

  • Ich habe viele Regale und hohe Sitzstangen im Haus, die ich erkunden kann, und auch Verstecke. Es macht Spaß, hoch oben auf einem Regal zu sitzen und auf den lästigen Hund herabzuschauen. Ich glaube, er ist gar nicht so schlimm. Mein Mensch hat viel Zeit damit verbracht, uns zu trainieren, miteinander auszukommen.

  • Ich liebe es, wenn der Postbote ein Paket gebracht hat. Das bedeutet, dass ich einen Karton zum Spielen habe und das beschäftigt mich für eine lange Zeit! Wenn wir gespielt haben, setze ich mich hin und putze mich, nur um sicherzugehen, dass ich hübsch bleibe.

  • Manchmal verbringt mein Mensch abends Zeit damit, mir Kunststücke beizubringen. Ja, Katzen können trainiert werden!

Wenn ich einen aufregenden Abend drinnen verbringe, habe ich keine Lust, im Dunkeln nach draußen zu gehen. Ich bin sehr zufrieden, wenn ich zum Schlafen in mein eigenes Bett klettere oder manchmal erlaubt mir mein Mensch, am Fußende ihres Bettes zu schlafen, wo ich mich richtig wohlfühle.Was machen Katzen nachts

Das könnte dich auch interressieren...

Zum Produkt FELIWAY Optimum Verdampfer

Zum Produkt Happy Snack by FELIWAY

Blogartikel Katze allein lassen? 8 Tipps für einen Urlaub ohne schlechtes Gewissen

Blogartikel Katzenerziehung - wie lernt meine Katze?

Blogartikel Katzen beschäftigen - keine Langeweile für Stubentiger

Share on:

Melde dich an, um die neuesten Updates, Informationen, Neuerscheinungen und mehr zu erhalten...

Ich willige darin ein, dass mich die Ceva Tiergesundheit GmbH per E-Mail über mein Testergebnis, Produkte, Dienstleistungen und Blogbeiträge von FELIWAY informieren darf und zu diesem Zweck die von mir angegebenen personenbezogenen Daten verarbeitet. Ich kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen über den Abmelde-Link im jeweiligen Newsletter oder an die mir bekannten Kontaktadressen widerrufen. DieDatenschutzerklärunghabe ich zur Kenntnis genommen.