Du möchstest dich zu unserem Newsletter anmelden?

ANMELDUNG
6 Pflegetipps für eine glückliche Katze
Feliway cat icon

6 Pflegetipps für eine glückliche Katze

Wie jeder Katzenliebhaber weiß, haben unsere Miezen wirklich tadellose Pflegegewohnheiten. Katzen verbringen einen großen Teil ihres Tages damit, sich zu putzen! Dennoch kann es gelegentlich notwendig sein, einzugreifen, um sicherzustellen, dass deine Katze weiterhin optimal gepflegt wird.

Denk daran, dass es bei der richtigen Katzenpflege nicht nur um das Aussehen unserer Katzen geht. Es geht auch um ihre Gesundheit und ihr Glück! Was können wir also tun, um zu helfen? 

Das Katzenfell verstehen

Katzen sind berühmt für ihre Fähigkeit, sich selbst zu putzen. Ihre Zunge ist mit winzigen Borsten ausgestattet, die wie ein Kamm wirken und ihnen helfen, ihr Fell sauber und gesund zu halten. Interessanterweise geht es bei diesem angeborenen Pflegeverhalten nicht nur um Sauberkeit. Man geht davon aus, dass Katzen damit auch ihre Körpertemperatur regulieren und die Hautfette stimulieren, die ihrem Fell einen gesunden Glanz verleihen. 

Das Fell von Katzen kann sehr unterschiedlich sein, vom glatten, kurzen Haar einer Siamkatze bis zu den flauschigen, langen Schichten einer Maine Coon. Jede Fellart erfordert eine andere Pflege, und obwohl Katzen unglaublich selbstständig sein können, ist es für uns Menschen wichtig, ihnen zu helfen, wo immer wir können. Regelmäßiges Bürsten der Katze hilft dabei, überschüssiges Fell zu entfernen, verhindert die Bildung von Haarballen und gibt uns die Möglichkeit, sie auf Hautprobleme wie Flöhe oder Zecken zu untersuchen.

Achte auf ungewöhnliches Verhalten deiner Katze bei der Fellpflege

In diesem Zusammenhang ist es wichtig zu erwähnen, was du tun solltest, wenn du feststellst, dass sich deine Katze mehr als sonst an einer Stelle putzt. Manchmal kann dieses Verhalten so weit gehen, dass eine kahle Stelle entsteht, obwohl die Anzeichen nicht immer so sichtbar sind. In der Regel kann dies ein Anzeichen für ein medizinisches Problem sein, daher solltest du sofort mit einem Tierarzt sprechen.

Es kann aber auch ein Zeichen dafür sein, dass deine Katze gestresst ist. Frag dich, ob sich in letzter Zeit irgendetwas an der Routine deiner Katze geändert hat, denn das könnte eine mögliche Erklärung für ihr Verhalten und ihre Stimmung sein. Du kannst auch versuchen, einen FELIWAY Optimum an den Raum anzuschließen, in dem deine Katze die meiste Zeit verbringt. Dieser Pheromonverdampfer setzt entspannende Pheromone in die Luft frei, die die Katze dabei unterstützen gelassener zu sein.

CTA_OPTIMUM_GRAUE_KATZE_HAPPY

Pflegetipps für eine glückliche Katze

1. Beginne als Kätzchen

Idealerweise solltest du schon im Kätzchenalter mit der Fellpflege beginnen. So lernen die Katzen, wie sich die Fellpflege anfühlt und was dazu gehört.

Wenn du eine Katze zum ersten Mal bürstest, legst du die Bürste einfach auf den Boden und belohnst deine Katze, wenn sie in aller Ruhe alles untersucht. Dann gehst du mit der Bürste näher heran und berührst deine Katze sanft mit der Bürste. Schließlich kannst du mit dem Bürsten beginnen und dabei sanft und allmählich vorgehen. Weite die zu bürstenden Bereiche mit der Zeit aus, damit sich deine Katze oder dein Kätzchen wohlfühlt. Du solltest auch positive Verstärkung einsetzen, um sicherzustellen, dass deine Katze die Erfahrung mit Belohnungen und Leckerlis verbindet.

2. Die Grundregeln der Katzenpflege

Regelmäßiges Bürsten der Katze, am besten wöchentlich, ist notwendig, um Schmutz und tote Haare zu entfernen, Knoten zu überprüfen und die Durchblutung anzuregen. Wir empfehlen, dafür eine Katzenborstenbürste oder einen Fellpflegehandschuh zu verwenden. Denk daran, in Richtung des Fellwachstums zu bürsten und mit den Bereichen zu beginnen, die deine Katze am besten verträgt. Wenn deine Katze Anzeichen von Stress oder Unbehagen zeigt, ist es besser, eine Pause einzulegen und es später noch einmal zu versuchen.

3. Badezeit

Obwohl Katzen in der Regel nicht gebadet werden müssen (und es auch nicht mögen!), kann sich in ihrem Fell manchmal etwas festsetzen, das ausgewaschen werden muss. Wenn eine Katze gebadet werden muss, solltest du ein Shampoo verwenden, das speziell für Katzen und ihre Haut entwickelt wurde. 

4. Krallen trimmen 

Die Pflege der Krallen kann für viele Katzen wichtig sein, da sie ihre Krallen zum Klettern benutzen. Das Trimmen der Krallen deiner Katze kann jedoch eine schwierige Aufgabe sein! Bei aktiven Katzen, die Zugang zu Kratzbäumen und anderen Gegenständen haben, ist es im Allgemeinen nicht nötig, die Krallen zu schneiden, da sie sich auf natürliche Weise abnutzen. Ältere Katzen sind jedoch vielleicht nicht mehr so aktiv oder ihre Krallen sind von Natur aus härter, so dass das Schneiden der Nägel ein notwendiger Teil ihrer Pflege ist.

Um dies zu erreichen, solltest du das Nagelschneiden schrittweise einführen. Beginne damit, nur die Oberseite der Pfote zu berühren und gehe dann dazu über, die ganze Pfote zu berühren und die Krallen deiner Katze zu verlängern. Belohne jedes ruhige Interesse, bevor du das Geräusch der Schermaschine beim Schneiden von Spaghetti hörst. Dann gehst du mit der Schere näher heran, während du die Pfote deiner Katze festhältst. Es ist ein heikler Prozess, aber mit etwas Geduld solltest du schließlich ein Stadium erreichen, in dem deine Katze gerne ihre Krallen schneiden lässt!

Denke immer daran, deine Katze positiv zu bestärken und dich ihrem Lerntempo anzupassen. Gehe erst dann zum nächsten Schritt über, wenn sie den vorherigen Schritt routinemäßig beherrscht. Happy Snack by FELIWAY kann auch eine leckere Ablenkung sein, wenn du deine Katze daran lecken lässt, während sie es aus der Packung drückt, oder wenn du es auf einem Löffel servierst.
Vermeide es, zu nah an der empfindlichen rosafarbenen Basis des Nagels zu schneiden und beschränke dich darauf, nur die scharfe Spitze abzuschneiden. 

Happy Snack CTA 2

5. Augen und Ohrenpflege

Die meisten Katzen brauchen keine besondere Augen- und Ohrenpflege, aber sei immer wachsam. Wenn du in diesen Bereichen etwas Ungewöhnliches bemerkst, solltest du am besten einen Tierarzt aufsuchen. Lass dich nicht dazu verleiten, Watte oder andere aufdringliche Methoden zur Reinigung zu verwenden, denn das sollte nicht nötig sein und birgt die Gefahr, dass du damit mehr Schaden anrichtest als Gutes zu tun.

6. Zahngesundheit

Bei der Katzenpflege darfst du das Zähneputzen nicht vergessen! Viele Menschen wissen nicht, dass das möglich ist, aber es ist tatsächlich eine der besten Methoden, um die Zähne einer Katze zu pflegen.
Wie beim Bürsten einer Katze wird auch das Zähneputzen am besten schon im Kätzchenalter eingeführt. Achte darauf, dass du eine Katzenzahnpasta verwendest und überlege dir, ob du nicht einfach mit dem Finger bürstest. So vermeidest du, dass du deiner Katze versehentlich mit dem Ende der Zahnbürste ins Maul stichst. Wenn deine Katze sich daran gewöhnt hat, kannst du auf eine Fingerbürste umsteigen.

Eine helfende Hand von FELIWAY

Denk daran, dass FELIWAY Optimum und Happy Snack von FELIWAY die Fellpflege für deine Katze vereinfachen können. Happy Snack bietet eine leckere und entspannende Ablenkung, wann immer sie gebraucht wird. Außerdem ist es der perfekte Weg, um eure Bindung zueinander zu stärken!

Bist du auf der Suche nach weiteren Tipps und Ratschlägen zur Katzenpflege? In unseren anderen Blogs findest du eine Reihe faszinierender Einblicke. Wir behandeln alles, von der Unterstützung von Katzen im Haushalt bis hin zum Training von Katzen, auf Signale zu reagieren! Du kannst dich auch für unseren Newsletter anmelden, um über alle Neuigkeiten von FELIWAY informiert zu werden.

Das könnte dich auch interessieren...

Zum Produkt FELIWAY Optimum 

Zum Produkt FELIWAY Happy Snack

Blogartikel Brauchen Katzen eine Routine? Tipps für eine glückliche Katze

Blogartikel Katzenexpertin Lauren Finka: Wie kann ich die bestmögliche Beziehung zu meiner Katze aufbauen?

Blogartikel Was macht Katzen glücklich? 6 Dinge, die du wissen solltest!

Share on:

Melde dich an, um die neuesten Updates, Informationen, Neuerscheinungen und mehr zu erhalten...

Ich willige darin ein, dass mich die Ceva Tiergesundheit GmbH per E-Mail über mein Testergebnis, Produkte, Dienstleistungen und Blogbeiträge von FELIWAY informieren darf und zu diesem Zweck die von mir angegebenen personenbezogenen Daten verarbeitet. Ich kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen über den Abmelde-Link im jeweiligen Newsletter oder an die mir bekannten Kontaktadressen widerrufen. DieDatenschutzerklärunghabe ich zur Kenntnis genommen.