Du möchstest dich zu unserem Newsletter anmelden?

ANMELDUNG
Aus der Sicht einer Katze: Warum Klettern sie so gern auf Bäume?
Feliway cat icon

Aus der Sicht einer Katze: Warum Klettern sie so gern auf Bäume?

Miau! Sieh' sich einer diesen riesigen Baum an! Ich frage mich, wie hoch ich wohl komme, bevor ich feststecke?

Nicht, dass ich mich absichtlich in diese Situation bringen würde. Ich habe ja schon ein paar Mal bei der Nachbarskatze gesehen, in welch missliche Lage sie sich schon gebracht hat– Ihr Besitzer musste sie mit einer Leiter aus der großen Kastanie holen. Es hat zwar ein bisschen gedauert, aber am Ende hat sie es dann doch wieder zurück auf den Boden geschafft.

Katzen sind üblicherweise sehr gut im Klettern. Unsere ausfahrbaren Krallen sind eine große Hilfe dabei. Nur das Hinunterklettern bereitet uns manchmal Probleme. Katzenkörper sind einfach besser aufs Hochklettern ausgelegt, als auf den Abstieg. Schließlich können wir uns mit unseren Hinterläufen hochdrücken, während wir uns mit den Vorderbeinen festhalten.

 

Katze klettert in der Natur

Wir sind außerdem gut im Abspringen– Zum Beispiel von einem Zaun oder einem hohen Regal. Aber wenn wir zu hoch auf einem Baum sind, ist es zu spät für einen Absprung. Und dann bekommen wir plötzlich Angst.

Meistens können wir von Ast zu Ast klettern, um wieder nach unten zu gelangen, aber manchmal macht uns das Hochklettern einfach zu viel Spaß und wir bemerken nicht, wie hoch wir eigentlich sind! Dann stecken wir fest.

Es gibt aber auch noch andere Gründe, warum wir so gerne auf Bäume klettern.

 

Warum klettern Katzen auf Bäume?

 

Oben sieht man alles

Wir lieben erhöhte Plätze, damit wir unser Revier im Auge behalten können. Unsere Vorfahren saßen ruhig auf einem Baum und hielten Ausschau nach Beutetieren, die es wagten, ihr Revier zu betreten. Und so machen es die Katzen auch heute noch.

Neulich entdeckte ich eine Maus– sie konnte mich nicht sehen, aber sie hörte mich und huschte davon, bevor ich vom Baum herunterklettern und sie fangen konnte. Schade, aber es hat Spaß gemacht, es zu versuchen!

 

Auf einem Baum lässt es sich herrlich entspannen

Bäume haben oft tolle Plätze, an denen wir ein Nickerchen machen können. Manche Äste sind recht breit, und weil wir gut balancieren können, können wir uns ungestört auf einen schönen, stabilen Ast legen. Wir können uns auch zwischen den Ästen drapieren und sind trotzdem nicht sichtbar. Cool!

 

Hunde klettern nicht

Manchmal werde ich von dem lästigen Hund gejagt, der in meinem Haus wohnt. Obwohl mein Mensch versucht hat, uns zu helfen, miteinander auszukommen, jagt er mich manchmal, wenn sie nicht hinsieht. Aber er erwischt mich nie, denn ich kann auf den Baum klettern und ihn anfauchen– er kann nur bellen!

Katze klettert in Ruhe

In der Höhe findet man Ruhe

Meine Menschen bekommen oft Besuch. Da ich vor Fremden etwas nervös bin, ziehe ich mich normalerweise zurück und klettere oft auf einen Baum im Garten, um ihnen aus dem Weg zu gehen. Vielleicht komme ich nach einer Weile wieder herunter, um nach ihnen zu sehen, vor allem, wenn sie ein Leckerli für mich haben, aber ich fühle mich auf einem Baum sehr wohl, wo ich meine Ruhe habe.

 

Klettern ist gesund

Das Erklimmen eines Baumstamms mit unseren Krallen hilft uns nicht nur, sehr schnell zu klettern, sondern auch, dass unsere Krallen nicht zu lang werden. All das Dehnen und Springen hält unseren Körper stark und flexibel. Außerdem sorgen wir so dafür, dass auch unsere anderen Sinne in bester Verfassung sind– wir benutzen unsere Schnurrhaare, um unseren Weg durch all die Blätter zu finden. Schnurrhaare sind unser bestes Navigationsinstrument.

 

Wir lieben das Abenteuer

Katzen entgeht nicht viel– wir haben Augen, die im Dunkeln sehen können, und sie reagieren viel empfindlicher auf Bewegungen als die Augen eines Menschen. Wenn wir sehen, dass sich Vögel, Tiere oder kleine Kreaturen bewegen, können wir nur schwer widerstehen, sie zu jagen, und so stürzen wir uns gerne in ein Abenteuer des Anpirschens, Anspringens und Fangens.

Katze klettert drinnen

Einige meiner Katzenfreunde sind Wohnungskatzen. Sie brauchen also Plätze zum Klettern, wie Katzentürme, Möbel, hohe Regale oder eine schöne, gemütliche Fensterbank, damit sie einen Rückzugsort haben. All das Klettern und Springen bringt ihnen auch drinnen viel Bewegung.

 

FELIWAY Optimum für glückliche Katzen, Drinnen und Draußen

 

Meine Menschen tun ihr Bestes, um sicherzustellen, dass ich alles habe, was ich brauche und dass ich mich wohlfühle, auch wenn ich in unserem Haus klettere– denn das ist auch wichtig. Sie verwenden FELIWAY Optimum, um eine ruhige und entspannte Umgebung zu schaffen, in der ich mich wohlfühlen kann.

CTA_OPTIMUM_FRAU_WEISSE_KATZE

Ich weiß, dass ich nicht immer so flink sein werde wie jetzt. Deshalb freue ich mich, dass meine Menschen schon jetzt dafür gesorgt haben, dass ich aktiv bleibe, wenn ich älter werde. Aber das wird noch eine Weile dauern– man darf nicht vergessen, Katzen haben neun Leben!

Ich fühle mich jetzt ein wenig schläfrig, und ich habe gerade gesehen, dass die Sonne auf meinen Lieblingsast scheint– Zeit für ein sicheres Nickerchen!

Das könnte dich auch interessieren...

Zum Produkt FELIWAY Optimum Verdampfer

Blogartikel Katzengerechte Wohnung | Einrichtungstipps für glückliche Katzen

Blogartikel 14 Katzenfreundliche Zimmerpflanzen für eure Wohnung

Blogartikel Welcher Kratzbaum ist der Richtige?

Mach den Test Wie glücklich ist deine Katze?

Share on:

Melde dich an, um die neuesten Updates, Informationen, Neuerscheinungen und mehr zu erhalten...

Ich willige darin ein, dass mich die Ceva Tiergesundheit GmbH per E-Mail über mein Testergebnis, Produkte, Dienstleistungen und Blogbeiträge von FELIWAY informieren darf und zu diesem Zweck die von mir angegebenen personenbezogenen Daten verarbeitet. Ich kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen über den Abmelde-Link im jeweiligen Newsletter oder an die mir bekannten Kontaktadressen widerrufen. DieDatenschutzerklärunghabe ich zur Kenntnis genommen.