Du möchstest dich zu unserem Newsletter anmelden?

ANMELDUNG
Katze CHIPPEN - und weitere Tipps zur Sicherheit

Katze CHIPPEN - und weitere Tipps zur Sicherheit

Die Tür stand aus Versehen offen und dein Stubentiger, der sonst eigentlich nur in der Wohnung sein Zuhause hat, ist entwischt? Der Freigänger kommt einfach nicht wieder? Dass Katzen entlaufen, kann passieren. Damit man den geliebten Mitbewohner schnell wiederfindet, kann man einiges im Vorfeld tun. Nebst Stressreduktion und Training ist es wichtig, seine Katze chippen zu lassen.

Entscheidende Vorsorgemaßnahmen, falls eure Katze aufgrund eines Schrecks oder Unfalls mal entläuft bzw. um dem entgegenzuwirken, möchten wir euch deshalb im Folgenden vorstellen:

 

1. Katze chippen

1911_blog_bilder_770x400_07 (1)Der sogenannte Mikrochip ist ein kleines, etwa reiskorngroßes Implantat im Schulterbereich, welches eine einzigartige Nummer besitzt, die bei zentralen Haustierregistern genau dem Besitzer zugeordnet werden kann. Er ist fälschungs- und manipulationssicher und hat ein Tierleben lang Bestand.

Leider gibt es nach wie vor noch keine flächendeckende Pflicht in Deutschland für das Chippen, was jedoch zu begrüßen wäre, da so innerhalb kürzester Zeit sämtliche Halter zu ermitteln wären.

 

Wann sollte ich meine Katze chippen?

Die ersten Impfungen oder während der Narkose zur Kastration eignen sich gut als Zeitpunkte, um den Chip direkt mit einzusetzen. Eine Katze kann als Katzenwelpe oder im Erwachsenenalter gechippt werden.

Soll der Vierbeiner Freigänger werden, ist das Chippen besonders wichtig. Aber auch Wohnungskatzen sollte man dringend chippen lassen.

Das erhöht die Sicherheit im Fall der Fälle immens, dass der Vierbeiner schnell wieder bei euch daheim ankommt.

 

Sind meine Daten auf dem Chip gespeichert?

Nein - und das bereitet bedauerlicherweise oft Probleme: Viele Besitzer denken, dass entweder die Daten auf dem Chip gespeichert sind oder der Tierarzt das automatisch in den Registern einträgt. Beides ist nicht der Fall.

Es gibt zwar Tierärzte, die diesen Service anbieten, jedoch registriert normalerweise der Besitzer sein Tier und das am besten auf allen gängigen Haustierregistern.

Der Chip kann außerdem NICHT geortet werden. Da der Chip keine eigene Energiequelle hat und selbst aktiv keine Strahlung abgibt, ist eine Ortung nicht möglich.

 

Die Kosten für das Chippen der Katze

Die Kosten richten sich nach der Gebührenordnung für Tierärzte, können sich aber je nach Tierarzt unterscheiden. Meist liegen sie zwischen 30 und 50 Euro.

Übrigens - und das ist für Freigänger wirklich eine tolle Erfindung - gibt es auch Katzenklappen, die sich über den Chip steuern lassen. So sind keine gefährlichen Halsbänder nötig, die Katze kann rein und raus, wann sie möchte, und fremden Katzen bleibt der Zugang automatisch verwehrt.

 

2. Lockgeräusch antrainieren

1911_blog_bilder_770x400_06 (1)Katzen neigen dazu, sich irgendwo zu verstecken, wenn sie entlaufen, weil sie mit der Situation völlig überfordert sind.

Hilfreich ist es daher, frühzeitig einen Lockruf mit eurem Vierbeiner zu trainieren, der euch hilft, den Vierbeiner anzulocken. Das kann ein bestimmtes Wort sein, aber auch ein Glöckchen oder das Klappern der Leckerli-Dose.

Zu Hause wird die Katze positiv darauf konditioniert, sodass sie das Geräusch mit etwas Schönem verbindet. Beispielsweise könnt ihr ein Leckerli anbieten, wenn sie zu euch kommt, sobald ihr das Geräusch macht, oder es auch bei den Mahlzeiten trainieren.

 

3. Fotos aktuell halten

Regelmäßige Fotoshootings mit dem Vierbeiner schaffen nicht nur tolle Erinnerungen, sondern sind auch hilfreich. So habt ihr immer Bildmaterial parat, was auf Suchplakate gedruckt, oder welches ihr Suchteams, Pet-Trailern oder Ämtern geben könnt.

Hat eure Katze besondere Merkmale, sollten diese extra abgelichtet werden.

 

4. Absicherung im Alltag

Um das Risiko zu mindern, dass der Vierbeiner ausreißt, ist es hilfreich, im Alltag möglichst viel abzusichern.

Das schließt vor allem Balkon und Fenster ein, aber auch beim Transport sollte immer eine stabile Box genutzt werden.

Denn auch wenn die Katze euch abgöttisch liebt und normalerweise nicht von eurer Seite weicht - bei einem Unfall oder Schreck setzen die Instinkte ein und Katzen reagieren anders.

 

5. Mögliche Stressfaktoren minimieren

 

feliway_optimum_verdampfer_produkt_verpackung_quer_von_tieraerzten_empfohlenKatzen neigen neben dem Harn- oder Kratzmarkieren auch dazu, bei Stress die Flucht zu ergreifen und/ oder sich zu verstecken.

Daher ist es wichtig, dass ihr den Stress möglichst gering haltet oder die aufregende Zeit zumindest erträglicher gestaltet, wenn es sich nicht vermeiden lässt. Das können besondere Situationen sein wie Silvester, Partys oder Besuche, aber auch auf Umzug, neue Einrichtung, geänderte Arbeitszeiten etc. reagieren manche Katzen immens.

Hier kommen dann unsere Produkte ins Spiel: Der FELIWAY Optimum Verdampfer hilft euch bei Veränderungen oder in Stress-Situation dabei, dass sich der Vierbeiner trotzdem wohlfühlt und mit der Situation besser umgehen kann.

CTA_OPTIMUM_ROTE_KATZE

Besonders wichtig ist es außerdem, sich in solchen Situationen extra viel Zeit für Spiel- und Kuschelstunden zu nehmen. Katzen sind in der Hinsicht recht schnell beleidigt und durchaus auch nachtragend.

Das Prozedere betrifft übrigens auch Zeiträume, in denen man als Besitzer durch Dinge wie Urlaub oder Krankenhausaufenthalte auf einen Katzensitter zurückgreift: Eure Vertretung sollte zwingend vorher schon mit dem Vierbeiner bekannt gemacht werden.

Zudem ist neben den üblichen Tätigkeiten wie der Fütterung soziale Interaktion mit dem Tier in den Zeiten, in denen es mobil ist, wichtig. Ganz besonders bei Freigängern ist dies notwendig, da sie solche Veränderungen oft besonders übelnehmen.

Mehr zum Thema

Zum Produkt FELIWAY Optimum Verdampfer

Blogartikel Katze VERMISST– Notfalltipps mit Checkliste

Blogartikel Katze ENTLAUFEN - Profitipps der Tiersucher

Blogartikel Heimwegschleppe - Vermisste Katzen zurückbringen

 

Share on:

Melde dich an, um die neuesten Updates, Informationen, Neuerscheinungen und mehr zu erhalten...

Ich willige darin ein, dass mich die Ceva Tiergesundheit GmbH per E-Mail über mein Testergebnis, Produkte, Dienstleistungen und Blogbeiträge von FELIWAY informieren darf und zu diesem Zweck die von mir angegebenen personenbezogenen Daten verarbeitet. Ich kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen über den Abmelde-Link im jeweiligen Newsletter oder an die mir bekannten Kontaktadressen widerrufen. DieDatenschutzerklärunghabe ich zur Kenntnis genommen.