Du möchstest dich zu unserem Newsletter anmelden?

ANMELDUNG
Happy Cat Expert: Wie bereitet ich meine Katze auf ein Baby vor?

Happy Cat Expert: Wie bereitet ich meine Katze auf ein Baby vor?

Die Ankunft eines neuen Babys ist zweifelsohne ein stressiges Ereignis, selbst für die geselligsten Katzen. Babys bringen eine Reihe von vorübergehenden und dauerhaften Veränderungen im Revier einer Katze mit sich und können auch das Verhalten der Menschen, mit denen sie zusammenleben, verändern. Das kann sich erheblich auf das Wohlbefinden deiner Katze auswirken. 

Zum Glück gibt es eine Reihe von Maßnahmen, die wir ergreifen können, um zu helfen. Indem wir im Laufe der Zeit kleine Veränderungen vornehmen, anstatt eine große Überholung vorzunehmen, wenn das Baby kommt, können wir die gefürchteten Anzeichen von Katzenstress vermeiden.

Und vergiss nicht: Ein FELIWAY Optimum Verdampfer kann von Anfang an installiert werden, um deiner Katze zu unterstützten, sich an die Veränderungen zu gewöhnen!

Denke bei größeren Veränderungen voraus

Überlege dir, welche Veränderungen du in Vorbereitung auf die Ankunft deines Babys vornehmen musst. Beginne dann, so früh wie möglich, deine Katze in kleinen Schritten daran zu gewöhnen.

Das Umdekorieren sollte zum Beispiel eines der ersten Dinge sein, die du abhakst. Dabei kommen oft stark riechende Stoffe zum Einsatz und das vertraute und beruhigende Geruchsprofil der Katze wird aus dem Raum entfernt. Wenn das Baby nach Hause kommt, sollten die starken Gerüche verschwunden sein, sodass der Raum wieder sicher und normal riecht.

Wichtige Babyartikel einführen

Der nächste Schritt, um eine Katze auf ein Baby vorzubereiten, ist die schrittweise Einführung von wichtigen Babyartikeln. Achte auf Gerüche und Geräusche und setze deine Katze diesen Dingen in kleinen Mengen aus, damit sie Teil ihres täglichen Lebens werden.

Zum Beispiel können Cremes, Babytücher und andere Lotionen in Maßen verwendet werden, bevor das Baby kommt. Das hilft, deine Katze an diese neuen und manchmal überwältigenden Gerüche zu gewöhnen. Neue, laute Spielzeuge wie Babyspielzeuge und Mobiles können ebenfalls in die Wohnung gebracht und von der Katze entfernt gespielt werden. Neue Möbel wie Kinderbetten, Tragetaschen und Wickeltische können nach und nach in die Wohnung gestellt werden. So können die Möbel von deiner Katze mit ihrem Geruch markiert werden, und wenn das Baby nach Hause kommt, fühlt sich die Umgebung bereits sicher und gemütlich an.

Berücksichtige das Territorium deiner Katze

Wenn du ein Baby zu deiner Katze bringst, kann das bedeuten, dass das Revier deiner Katze eingeschränkt wird. Zum Beispiel kann das Bett, auf dem deine Katze normalerweise schläft, durch ein Kinderbett ersetzt werden und deine Katze darf nicht mehr in diesen Bereich. Das kann dazu führen, dass eine Katze frustriert ist und in manchen Fällen sogar Angstsymptome zeigt. Das ist keine gute Voraussetzung für eine gute Eingewöhnung mit dem Baby.

Um dem entgegenzuwirken, solltest du einen anderen Raum mit ähnlichen Ruhezonen einrichten, zu dem deine Katze freien Zugang hat. Das hilft, Frustration und Angst abzubauen und bietet einen sicheren Ort, wenn das Baby kommt. Das ist auch nützlich, wenn du vorhast, deine Katze nachts aus dem Schlafzimmer zu sperren, wenn das Baby nach Hause kommt, vor allem, wenn sie es gewohnt ist, dort mit dir zu schlafen.

Bedenke aber, dass dies zu Problemen führen kann, wenn deine Katze an der Tür oder am Teppich kratzt, wenn sie versucht, hereinzukommen.

Die Ressourcen deiner Katze verlagern

Wenn du vorhast, die Ressourcen deiner Katze umzustellen - z. B. Futter- und Wassernäpfe, Katzentoiletten, Kratzbäume usw., solltest du am neuen Ort ein zusätzliches Set aufstellen und das alte behalten. Warte dann, bis deine Katze das neue Set gerne benutzt, bevor du es umstellst oder das alte entfernst. Das kannst du schon lange vor der Ankunft des Babys tun, damit deine Katze Zeit hat, sich daran zu gewöhnen.

Eine Katze an ein Baby gewöhnen

Wenn das Baby endlich nach Hause kommt, erlaube deiner Katze, sich ihm in aller Ruhe zu nähern und sei immer dabei. Biete Liegeflächen in großer Höhe an, damit deine Katze das Baby im Auge behalten und trotzdem mit dir zusammen sein kann, ohne ihm zu nahezukommen. Denke daran, dass du deine Katze immer in ein anderes Zimmer umziehen lassen solltest, wenn sie das möchte.

Bereite dich auf eine Änderung der Routine vor

Babys bringen Veränderungen in der Routine und den Aktivitäten aller im Haushalt mit sich. Du bist vielleicht tagsüber mehr zu Hause, bist nachts öfter wach und hast möglicherweise weniger Zeit für deine Katze. Viele Katzen gewöhnen sich problemlos daran, aber sei darauf vorbereitet, dass es einige Zeit dauern kann.

Wenn du dir Sorgen machst, biete Aktivitäten an, die deine Katze selbstständig erledigen kann. Stelle zum Beispiel Futter in Puzzle-Futterautomaten und biete interaktives Spielzeug an, mit dem deine Katze spielen kann. FELIWAY Optimum kann auch langfristig eingesetzt werden, um deiner Katze zu unterstützen, sich an die Herausforderungen des Lebens mit heranwachsenden Babys anzupassen. Wenn du dir Sorgen machst, dass deine Katze Anzeichen von Stress zeigt oder Verhaltensprobleme zeigt, wende dich an deinen Tierarzt oder einen qualifizierten Verhaltensexperten.

FELIWAY Optimum Start-Set
Das beste FELIWAY aller Zeiten
36,00 €
KAUFEN
FELIWAY Optimum Nachfüllflakon
Das beste FELIWAY aller Zeiten
32,50 €
KAUFEN

Möchtest du weitere Ratschläge von unserem Team der Happy Cat Experts erhalten? Wir haben eine ganze Reihe von Expertenartikeln und Ratgebern online! Du kannst dich auch für unseren Newsletter anmelden, um über die neuesten Tipps, Fragen und Antworten sowie die FELIWAY Produkte informiert zu werden.

Das könnte dich auch interessieren...

Zum Produkt FELIWAY Optimum 

Zum Produkt Happy Snack by FELIWAY

Blogartikel Katzen und Babys - 9 Tipps, wie du deine Katze an dein Baby gewöhnst

Blogartikel Stress bei Katzen: Was macht Katzen unglücklich?

Blogartikel Brauchen Katzen eine Routine? Tipps für eine glückliche Katze

Share on: