Du möchstest dich zu unserem Newsletter anmelden?

ANMELDUNG
Veränderungen sorgen für eine gestresste Katze? So kannst du helfen!

Veränderungen sorgen für eine gestresste Katze? So kannst du helfen!

Für Katzen wurde der Begriff "Gewohnheitstier" praktisch erfunden. Wie du dich um eine gestresste Katze kümmern kannst und wie du ihr großen Stress ersparst, erfährst du hier!

 

Routine hilft einer gestressten Katze

 

Unsere Stubentiger fühlen sich am wohlsten, wenn alles so bleibt, wie es schon immer war. Katzen sind dämmerungsaktiv und deswegen morgens und abends voller Tatendrang.

Viele Stubentiger lieben es, morgens eine Runde mit uns zu spielen oder zu kuscheln, bevor wir zur Arbeit müssen. Nach dem Frühstück ist es dann auch meist wieder Zeit für das erste Nickerchen des Tages. Katze müsste man sein, was?

Gestresste Katze mag keinen Besuch

Wenn man dann von der Arbeit kommt und von einem schnurrenden Vierbeiner begrüßt wird, der sich an einem schmiegt, weiß man, dass alles okay ist. Wenn deine Katze allerdings die Schnurrhaare zurückzieht und ihre Ohren angespannt sind oder sie in verschiedene Richtungen zeigen, dann weißt du, dass deine Katze gestresst ist! Hat sich vielleicht etwas in eurem Haus oder in eurem Alltag verändert?

Am frühen Abend erwachen die Jagdinstinkte einer Katze zum zweiten Mal. Dann heißt es also: Zeit zu spielen! Manchmal ist man aber zu müde oder kommt später nach Hause als geplant oder bekommt noch Besuch. Das ist auch völlig in Ordnung. Solange der Stubentiger noch vorm Schlafen gehen gefüttert und die Spieleinheit am nächsten Tag nachgeholt wird, sollte die Anspannung des Vierbeiners nicht zu groß werden.

 

Gestresste Katzen mögen keinen Besuch

 

Fast jede Katze findet Besuch stressig. Besonders, wenn es viele Leute sind. Aber in einem geteilten Zuhause müssen eben Kompromisse eingegangen werden. Erkläre deinem Besuch, dass er deine Katze in Ruhe lassen soll, bis sie von selbst auf ihn zukommt. Wenn es zu laut wird, suchen sich die meisten Stubentiger lieber ein stilles Versteck und warten, bis der Trubel vorbei ist.

Gestresste Katze im Kratzbaum

Familienzuwachs als Stressfaktor

 

Wenn die Familie größer wird, ist das für unsere Vierbeiner meist nicht so eine große Freude wie für uns. Zumindest am Anfang. Allerdings kann man Katzen Schritt für Schritt an bevorstehende Veränderungen gewöhnen.

Neue Möbel, Babykleidung, Renovierungen und Windeln– Die Geburt eines Kindes sorgt für viele Veränderungen im Haus. Wenn ihr all die neuen Babysachen nach und nach anschafft, kann sich die Katze an die neuen Gegenstände und Gerüche gewöhnen und um ihr eigenes Duftprofil ergänzen.

 

Katzen werden manchmal auch eifersüchtig auf die Neuankömmlinge und haben Angst, dass sie keine Aufmerksamkeit bekommen. Aber solange man sich weiterhin Zeit für seinen Stubentiger nimmt und ihm erlaubt, auch das Kinderzimmer zu beschnuppern, wird er sich bald an die neue Familiensituation gewöhnen. Allerdings solltest du darauf achte, die Katze nicht allein mit dem Baby oder ins Kinderzimmer zu lassen.

Wenn die Katze weiterhin Orte in der Wohnung hat, an denen sie sich zurückziehen kann, wird auch sie sich bald über den Familienzuwachs freuen.

Gestresste Katze kuschelt gerne

Bei Veränderungen Zuhause: FELIWAY Optimum

 

Muss deine Samtpfote sich an eine neue Routine gewöhnen? Steht ein Umzug an, zieht ein neuer Partner ein oder wächst die Familie, bedeutet das häufig großen Stress für unsere Stubentiger. Die ausgeklügelte Pheromonkombination des FELIWAY Optimum Verdampfers, hilft deiner Katze dabei, sich von den Veränderungen Zuhause nicht stressen zu lassen! Ein Verdampfer in dem Raum, in dem sie sich am liebsten aufhält, kann ihr auf natürliche Art und Weise dabei helfen, einen kühlen Kopf zu bewahren und sich Stück für Stück an die Veränderungen im Haus zu gewöhnen.

CTA_OPTIMUM_ROTE_KATZE_HAPPY

Sich besser an Veränderung anpassen | Wie du deiner Katze hilfst

 

Manche Katzen haben wenig Probleme damit, sich an Veränderungen zu gewöhnen. Das ist Typsache – genau wie bei uns Menschen. Die Erfahrung zeigt allerdings, dass es den meisten Katzen schwerfällt, sich an neue Routinen zu gewöhnen. Deswegen ist es wichtig, Neuerungen Stück für Stück einzuführen und den Vierbeiner allmählich an seine neue Normalität zu gewöhnen.

Manchmal gibt es allerdings nur kurzfristige Veränderungen im Alltag deiner Katze. Wenn eigentlich alle so bleibt wie es ist, aber trotzdem Stressfaktoren auf deinen Stubentiger zukommen, kannst FELIWAY Help! ausprobieren. Egal, ob du zum Beispiel eine Party geplant hast oder sich mal jemand anderes um deine Katze kümmern muss, weil du für ein Wochenende verreist bist: die natürlichen"Entspannungsbotschaften" aus dem neuen FELIWAY Help! Verdampfer helfen deiner Katze dabei, sich wohl und sicher zu fühlen. Einfach ein oder zwei Tage vorher anschließen und du hilfst deinem Stubentiger dabei, immer einen kühlen Kopf zu bewahren.

 CTA_HELP_WEISSE_KATZE

Das könnte dich auch interessieren...

Zum Produkt FELIWAY Optimum

Zum Produkt FELIWAY Help!

Blogartikel Hat deine Katze Stress? An diesen 8 Anzeichen kannst du es erkennen

Blogartikel Stress bei Katzen: Was macht Katzen unglücklich?

Blogartikel 8 Wege, um zum besten Freund deiner Katze zu werden

Zum Test Wie glücklich ist meine Katze?

Share on: