Du möchstest dich zu unserem Newsletter anmelden?

ANMELDUNG
Du brauchst einen Katzensitter? 11 Dinge, die du wissen musst

Du brauchst einen Katzensitter? 11 Dinge, die du wissen musst

Wir alle gönnen uns gerne eine Auszeit von unserer normalen Routine, sei es für ein paar Tage oder einen längeren Urlaub, aber unsere Katzen sind ganz zufrieden damit, in ihrem eigenen Zuhause. Katzen lieben Routine und sind mögen keine Veränderungen.

 

Welche Möglichkeiten hast du also und was ist das Beste, um deiner Katze zu helfen?

 

Wenn du nur eine Nacht von zu Hause weg bist, kannst du eine erwachsene Katze für diese kurze Zeit allein lassen - solange sie bis zu deiner Rückkehr genügend Ressourcen hat.

  • Du kannst sie in einer Katzenpension unterbringen, wo sie von qualifiziertem Personal betreut wird.

  • Vielleicht ist es eine Option, deine Katze mit in den Urlaub zu nehmen.

  • Oder du ziehst einen Katzensitter in Betracht.

  • Wenn du darüber nachdenkst, einen Katzensitter auszuwählen, gibt es ein paar Überlegungen, die dir helfen, deine Katze mit der perfekten Person zusammenzubringen!

    Katzensitter

    11 Dinge, die du wissen solltest

     

    Die Dienste eines Katzensitters können eine gute Möglichkeit sein, um sicherzustellen, dass deine Katze versorgt ist, wenn du weg bist. Gute Katzensitter haben oft viel zu tun, vor allem in den Ferienzeiten. Deshalb ist es ratsam, im Voraus zu planen und sie zu buchen, sobald deine Urlaubspläne feststehen.

    Katzensitter

    Die Wahl des richtigen Katzensitters

     

    Es ist wichtig, dass du den zukünftigen Katzensitter vorher bei dir zu Hause triffst, damit er deinen Stubentiger kennenlernt und er den Katzensitter. Das gibt dir die Möglichkeit, über deine Katze zu sprechen, aber auch zu zeigen, wo alle wichtigen Sachen deiner Katze sind. Und vor allem, dass sie deine Fellnase kennenlernen (und du sehen kannst, wie sie miteinander auskommen).

    Wenn du planst, deine Katze von einem Katzensitter betreuen zu lassen, solltest du bei der Auswahl der richtigen Person folgende Punkte beachten:

    1. Wird er in deinem Haus wohnen, während du weg bist, oder wird er deine Katze täglich besuchen?

    2. Wenn der Katzensitter bei dir zu Hause wohnt, musst du dich auf seinen Aufenthalt vorbereiten. Wenn er täglich kommt: Wie lange ist er bereit zu bleiben, damit deine Katze "Gesellschaft" hat? Katzensitter sollten ein- bis zweimal am Tag kommen und 20-40 Minuten pro Besuch einplanen, je nach Persönlichkeit deiner Katze und ihren Bedürfnissen.

    3. Hat der Katzensitter schon einmal auf deine Katze aufgepasst und Erfahrungen mit Katzen gesammelt?

    4. Ist er bereit, mit deiner Katze zu interagieren und ihre tägliche Routine fortzusetzen, z. B. spielen, kämmen, Medikamente verabreichen usw..

    5. Versteht er die Körpersprache der Katze? Ein gutes Indiz dafür ist, was der Katzensitter tut, wenn er deine Katze zum ersten Mal trifft. Wir wissen, dass Katzen es vorziehen, den ersten Schritt zu machen, und das kann ein bisschen dauern. Hier ist also Geduld gefragt.

    6. Wenn du nicht möchtest, dass sich Nachbarn oder Freunde um deine Katze kümmern, während du weg bist, gibt es professionelle Katzensitter, die versichert sind.

    7. Ein guter Katzensitter wird dir wahrscheinlich eine Menge Fragen stellen, wenn er dich kennenlernt. Er wird natürlich alles über deine Katze, ihren Tagesablauf, ihre Vorlieben und Abneigungen sowie ihre Krankengeschichte wissen wollen.

    8. Ziehe in Erwägung, einen Probetag/Probewochenende für das Katzensitting zu buchen, wenn du für längere Zeit verreist. So kann dein Katzensitter auch sicherstellen, dass alles funktioniert, und er hat die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

    9. Vergewissere dich, dass dein Katzensitter weiß, wie das Haus funktioniert, d.h. wie man Türen auf- und zuschließt, Alarm ein- und ausschaltet usw..

    10. Nimm immer ein paar Tage vor deinem Urlaub Kontakt mit deinem Katzensitter auf, um sicherzustellen, dass es keine unerwarteten Probleme gibt.

    11. Ein aufmerksamer Katzensitter schickt dir außerdem regelmäßig aktuelle Informationen und vielleicht auch Fotos deiner Mieze. Wenn du weißt, dass alles in Ordnung ist, kannst du beruhigt den Urlaub genießen.

      Katzensitter

      Dinge, die dein Katzensitter wissen muss

       

      Es ist wichtig, dass dein Katzensitter den Tagesablauf deines Kätzchens kennt. Dazu gehören:

        • Dein Sitter kennt vielleicht schon die Vorteile von FELIWAY Optimum. Wenn du es regelmäßig verwendest (FELIWAY Optimum eignet sich am besten für eine dauerhafte, tägliche Unterstützung), solltest du ihn wissen lassen, wo es angeschlossen ist, und dafür sorgen, dass es nachgefüllt werden kann, falls es ausgeht:

        • Wo sie gerne fressen: viele Katzen werden auf dem Boden gefüttert. Wenn andere Tiere im Haus sind, ist es am besten, wenn du deinem Sitter Bescheid gibst, damit er auf einer höheren Ebene Zugang zu ihrem Futter hat.

        • Wie sie ihr Wasser mögen: Katzen können wählerisch sein, wenn es um ihr Wasser geht, also sei dir über die Vorlieben deiner Katze im Klaren.

        • Alle medizinischen Probleme und Medikamente.

        • Angaben zu deiner Tierarztpraxis und wie du sie im Notfall erreichen kannst.

        • Welche Vorlieben und Abneigungen hat deine Katze: Was sind ihre Lieblingsspiele, wie mag sie es, gestreichelt zu werden, mag sie tagsüber das Radio als Gesellschaft

        • Katzentoilette: Katzen haben gute Toilettengewohnheiten. Verändere nicht den Ort oder das Streu bevor du verreist.

        • Wenn du für eine kurze Zeit verreist (weniger als 7 Tage), kannst du auch FELIWAY Help! verwenden, das ideal für vorübergehende, kurzfristige Stresssituationen ist und deiner Katze für kurze Zeit die nötige Unterstützung gibt:

        • Aufbewahrung: Wo werden Futter, Streu, Putzmittel usw. aufbewahrt?

        • Alle Räume, zu denen deine Katze keinen Zugang haben soll. Vergewissere dich, dass diese Türen geschlossen sind, bevor du gehst.

        • Bereite einen Leitfaden oder ein einfaches Memo für deinen Katzensitter mit wichtigen Informationen vor, darunter auch deine Kontaktinformationen.

        • Einen lokalen Notfallkontakt für den Fall, dass dein Katzensitter dich nicht erreichen kann.

          Katzensitter

          Das könnte dich auch interessieren...

          Zum Produkt FELIWAY Optimum Verdampfer

          Zum Produkt Happy Snack by FELIWAY

          Zum Produkt FELIWAY Help!

          Blogartikel Kennst du den Charakter deiner Katze?

          Blogartikel Urlaubscheckliste für den Katzensitter

          Blogartikel Kann man Kitten alleine lassen? Das solltest du wissen!

          Blogartikel 13 Zeichen, dass deine Katze glücklich ist

          Blogartikel Katzenurin Geruch entfernen: Die 6 besten Tipps für Katzenbesitzer

          Share on:

          Melde dich an, um die neuesten Updates, Informationen, Neuerscheinungen und mehr zu erhalten...

          Ich willige darin ein, dass mich die Ceva Tiergesundheit GmbH per E-Mail über mein Testergebnis, Produkte, Dienstleistungen und Blogbeiträge von FELIWAY informieren darf und zu diesem Zweck die von mir angegebenen personenbezogenen Daten verarbeitet. Ich kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen über den Abmelde-Link im jeweiligen Newsletter oder an die mir bekannten Kontaktadressen widerrufen. DieDatenschutzerklärunghabe ich zur Kenntnis genommen.