Du möchstest dich zu unserem Newsletter anmelden?

ANMELDUNG
Die Persönlichkeit deiner Katze verstehen: Eine Katzenexpertin erklärt!

Die Persönlichkeit deiner Katze verstehen: Eine Katzenexpertin erklärt!

Genau wie beim Menschen ist die Persönlichkeit der Katze das Ergebnis komplexer Wechselwirkungen zwischen verschiedenen individuellen Merkmalen. Es sind diese spezifischen Kombinationen von Merkmalen, die den wunderbaren und einzigartigen Charakter jeder Katze ausmachen. Wie können wir also unser Wissen über das Verhalten und die Persönlichkeit von Katzen nutzen, um sicherzustellen, dass wir die Bedürfnisse unserer Katzen erfüllen?

In einem früheren Artikel haben wir uns mit einigen Verhaltensmerkmalen von Katzen beschäftigt, die besonders wichtig sind, wenn es darum geht, ob unsere Haustiere mit uns und unserem Lebensstil kompatibel sind. In diesem Artikel werden wir uns darauf konzentrieren, wie wir unser Wissen über diese Eigenschaften und den Grad ihrer Ausprägung bei unseren Katzen nutzen können, um ihr Wohlbefinden zu optimieren.

Unabhängig davon, wo sich deine Katze auf den verschiedenen Spektren dieser Eigenschaften befindet, ist es wichtig zu akzeptieren, dass die Persönlichkeit einer Katze nicht verändert werden kann. Der Schlüssel zu einer glücklichen Katze liegt vielmehr darin, ihre individuellen Bedürfnisse zu verstehen und herauszufinden, wie wir am besten mit ihrer Umgebung umgehen können.

Kontaktfreudigkeit gegenüber dem Menschen

Je weniger kontaktfreudig eine Katze gegenüber Menschen ist, desto schwieriger wird es für sie, in unserer Nähe und in unserem Zuhause zu leben. Die Fähigkeit, die Art der Interaktion mit Menschen zu kontrollieren und sie bei Bedarf zu vermeiden, ist der Schlüssel zum Wohlbefinden von Katzen, die diese Eigenschaft nicht in hohem Maße aufweisen. Katzen mit diesem Persönlichkeitsmerkmal profitieren von vielen ruhigen Bereichen im Haus, in denen sie ungestört sein können, und von ständigem Zugang zu einer bereichernden Umgebung im Freien, um ihre Autonomie zu fördern.

Eine Katze mit einem sehr geselligen Charakterzug hingegen ist eher auf die Menschen, mit denen sie zusammenlebt, fixiert. Diese Katzen können sehr empfindlich auf Stimmungsschwankungen und das allgemeine Kommen und Gehen im Haus reagieren. Das kann zwar eine wunderbare enge Bindung zwischen Katze und Mensch schaffen, aber es ist wichtig zu bedenken, dass diese sozial sensiblen Katzen auch von unserem Stresspegel und unseren negativen Emotionen negativ beeinflusst werden können. Deshalb ist es auch bei sehr freundlichen Katzen wichtig, dass wir uns des sozialen Drucks bewusst sind, den wir auf sie ausüben, und dass wir ihre Selbstständigkeit fördern. Das können wir zum Beispiel tun:

  • Das Selbstspiel und die Erkundung fördern (z. B. durch Indoor-Enrichment, Spielzeug, Futterpuzzle).
  • geselligen Katzen ruhige Bereiche bieten, in denen sie ihre Zeit abseits von Menschen verbringen können.
  • Biete ihnen einen bereichernden Außenbereich.
  • Biete ihnen viel Zeit mit ihrem Lieblingsmenschen, am besten zu festen Zeiten am Tag.
FELIWAY Optimum Start-Set
Das beste FELIWAY aller Zeiten
36,00 €
KAUFEN
FELIWAY Optimum Nachfüllflakon
Das beste FELIWAY aller Zeiten
32,50 €
KAUFEN

Kontaktfreudigkeit gegenüber Katzen

Es gibt bestimmte Persönlichkeitstypen von Katzen, die sich unter den richtigen Umständen gut mit anderen Katzen verstehen. Es gibt aber auch viele Katzen, die bestimmte soziale Vorlieben haben, wenn es um andere Katzen geht, und auch solche, die alle anderen Katzen gleichermaßen ablehnen. Es gibt zwar keine Garantien, aber Katzen, die zusammenleben, kommen in der Regel besser miteinander aus, wenn:

  • Sie sind zusammen aufgewachsen, entweder von Geburt an oder als junge Kätzchen.
  • Jede Katze hat ein gutes körperliches und geistiges Wohlbefinden.
  • Sie haben eine ruhige, berechenbare Umgebung.
  • Sie haben Zugang zu vielen ihrer wichtigsten Ressourcen, ohne miteinander zu konkurrieren.

Jede Katze ist mit den anderen Gruppenmitgliedern kompatibel (d.h. denke an ihr Alter, ihr Temperament, ihr Geschlecht, ihre individuellen Bedürfnisse und ihre bisherige Sozialisierung).

Wenn es Katzen gibt, die wirklich Probleme haben, mit anderen zusammenzuleben, müssen sie vielleicht komplett getrennt leben oder in manchen Fällen umgesiedelt werden.

Auch wenn es üblich ist, dass sich das Verhalten einer Katze verändert, wenn ihr vertrauter Gefährte stirbt, ist es ratsam, nicht vorschnell einen "Ersatzgefährten" für die Katze anzuschaffen. Das liegt daran, dass deine verbleibende Katze möglicherweise eine "selektiv soziale" Katzenpersönlichkeit hat und nicht unbedingt mit allen anderen Katzen sozial ist.

Neigung zu Frustration

Katzen, die leicht frustriert sind, brauchen wahrscheinlich ein ausgewogenes Verhältnis von Vorhersehbarkeit und Kontrolle, aber auch positive Stimulation und verschiedene kognitive Herausforderungen. Um die Persönlichkeitsmerkmale leicht frustrierbarer Katzen in den Griff zu bekommen, solltest du folgende Ratschläge befolgen:

  • Versuche, die Fütterung, die Spielzeiten und die menschliche Zuwendung in einem vorhersehbaren Tagesablauf zu halten.
  • Biete eine Reihe von Katzenregalen, Tunneln, Kratzbäumen und Verstecken an. Streue regelmäßig Leckerlis, katzenfreundliche Kräuter (z. B. Katzenminze oder Baldrian) und verschiedene Spielzeuge in diesen Bereichen aus.
  • Lege ihre täglichen Futterportionen in Rätselfutterautomaten.
  • Wenn deine Katze einen verspielten Charakter hat, biete ihr regelmäßige interaktive Spielstunden mit Katzenstäben oder Angelspielzeug an.
  • Sorge dafür, dass deine Katze beim Streicheln und bei der Interaktion mit Menschen die volle Auswahl und Kontrolle hat.
  • Biete deiner Katze einen ständigen Zugang zu einem katzenfreundlichen Platz im Freien.

Schüchternheit und Selbstvertrauen

Katzen, die generell ängstlich sind, reagieren oft sehr empfindlich auf Veränderungen oder Störungen in ihrer Umgebung. Für diese Katzenpersönlichkeit ist es wichtig, ängstlichen Katzen zu helfen, sich sicher zu fühlen und so viel wie möglich unter Kontrolle zu haben. Schüchterne Katzen profitieren von:

  • Die Fähigkeit, sich schnell aus Situationen zurückzuziehen, die sie als stressig oder beängstigend empfinden.
  • Eine ruhige Umgebung, in der die guten Dinge (z. B. Füttern, Spielen) und auch die weniger guten Dinge (z. B. Staubsaugen, Putzen, geschäftige soziale Aktivitäten) zu vorhersehbaren Zeiten stattfinden.
  • Viele Möglichkeiten, sich zu verstecken und hochzuklettern.
  • Ruhige Bereiche im Haus, in denen sie sich ungestört ausruhen können.
  • Ihre Ressourcen befinden sich in ruhigen Bereichen des Hauses, in der Nähe von Versteckmöglichkeiten oder Regalen.

Bist du an weiteren Tipps und Ratschlägen von unserem wunderbaren Team von Happy Cat Experts interessiert? Entdecke online eine ganze Reihe von Expertenartikeln, die sich mit allem befassen, vom Verständnis des Katzenverhaltens bis hin zu der Frage, wie wir die perfekte Umgebung für unsere Katzen in unserem Zuhause schaffen können! Du kannst dich auch für unseren Newsletter anmelden und bleibst so immer auf dem Laufenden mit den neuesten Tipps, Fragen und Antworten und FELIWAY Informationen.

Das könnte dich auch interessieren...

Zum Produkt FELIWAY Optimum Verdampfer

Zum Produkt Happy Snack by FELIWAY

Blogartikel Katzen Verhalten deuten | Was will meine Katze mir sagen?

Blogartikel Schnurrhaare & Co: Das verrät dir die Mimik deiner Katze

Blogartikel Deine Katze miaut viel? Das möchte sie dir sagen!

Share on: