Du möchstest dich zu unserem Newsletter anmelden?

ANMELDUNG
Aus Sicht einer Katze: Warum frisst meine Katze nicht?

Aus Sicht einer Katze: Warum frisst meine Katze nicht?

Genau wie bei uns Menschen ist es wichtig, dass wir Katzen regelmäßig fressen! Das hilft uns, unser richtiges Körpergewicht zu halten und versorgt uns mit der Energie, die wir brauchen, um Klettern, Jagen, und Spielen zu können!  

  

Gründe, warum deine Katze nicht frisst  

  

Manchmal verlieren wir jedoch unseren Appetit und hören auf zu fressen. Hier sind einige Gründe, weshalb wir keinen Appetit mehr verspüren.   

Aus Sicht einer Katze: Warum frisst meine Katze nicht?

  

Medizinisches Problem  

 

Meine Tiereltern achten sehr genau auf meinen allgemeinen Gesundheitszustand und vor allem darauf, was ich esse.

Wenn deine erwachsene Katze 24 Stunden lang kein Futter zu sich nimmt, aber Wasser trinkt, wird das nach Expertenmeinung keine langfristigen Auswirkungen haben. Wenn dein Kätzchen weniger als 6 Wochen alt ist, sollte es jedoch nicht länger als 12 Stunden ohne Futter auskommen. 

Sollte deine Katze länger nicht fressen oder trinken, solltest du sie sofort von einem Tierarzt untersuchen lassen. Damit kannst du ausschließen, dass ihr Appetit durch eine andere Erkrankung beeinträchtigt wird. 

 

Stress oder Ängste   

 

Veränderungen in der Wohnung können uns so ängstlich machen, dass wir aufhören zu essen. 

Habt ihr Möbel umgestellt? Manchmal kann uns das Umstellen von Dingen beunruhigen, vor allem wenn die Veränderung in der Nähe unserer Ressourcen liegt. Wenn du etwas im Haus veränderst, versuche, dies schrittweise zu tun. Behalte Ressourcen wie unser Katzenklo im selben Bereich. Wir mögen es nicht, nach der Toilette zu suchen! 

Gibt es ein neues Baby im Haus? Damit wir uns weniger ausgegrenzt fühlen, solltest du jeden Tag etwas Zeit mit uns verbringen und mit uns spielen. Es hilft auch, uns frühzeitig mit neuen Gegenständen, Gerüchen und Geräuschen vertraut zu machen und uns natürlich unter Aufsicht mit deinem neuen Baby bekannt zu machen! 

Hattest du Besuch? Meine Tiereltern sorgen dafür, dass Besucher in unserem Haus wissen, wie sie mit mir umgehen sollen. Ich fühle mich sehr wohl, weil ich weiß, dass sie nicht versuchen werden, mich auf den Arm zu nehmen. 

Habt ihr ein neues Kätzchen zu euch nach Hause geholt? Das Leben in einem Mehrkatzenhaushalt kann für uns Katzen sehr stressig sein, wenn wir nicht sorgfältig eingeführt werden. Mach es von Anfang an richtig, indem du die neue Katze schrittweise einführst und dafür sorgst, dass wir getrennte Ressourcen haben. 

Wir lieben Routine. Wenn du also feststellst, dass wir uns öfter als sonst verstecken, überall hin pinkeln, an den Möbeln kratzen oder ungewöhnliche Fressgewohnheiten haben, reagieren wir vielleicht auf Veränderungen im Haus. 

Um uns zu helfen, damit wir damit zurechtkommen, solltest du im Voraus planen, wenn du weißt, dass Veränderungen anstehen. Führe alle Veränderungen nach und nach durch, während du unsere Routine (Essenszeiten, Spielzeit usw.) beibehältst, und sorge dafür, dass wir immer Zugang zu ruhigen, sicheren Orten haben. 

FELIWAY Optimum ist immer dort eingesteckt, wo ich die meiste Zeit verbringe, dadurch fühle ich mich gelassener und habe weniger Angst vor Veränderungen. 

 

FELIWAY Optimum Start-Set
Das beste FELIWAY aller Zeiten
36,00 €
KAUFEN
FELIWAY Optimum Nachfüllflakon
Das beste FELIWAY aller Zeiten
32,50 €
KAUFEN

 

 

Wir schaffen es nicht rechtzeitig  

 

Es ist wichtig, dass jede Katze ihre eigene Futterstation hat, vor allem, wenn du einen Mehrkatzenhaushalt hast. Wir sollten auf das Futter zugreifen können, ohne mit einer anderen Katze interagieren zu müssen. Für uns sind zwei Näpfe nebeneinander eine einzige Futterstation! 

Wenn unsere Futternäpfe dicht beieinander stehen, kann es passieren, dass eine Katze mehr als ihren Anteil frisst und die andere Katze stört. Das bedeutet, dass du unsere Nahrungsaufnahme nicht genau überwachen kannst. 

Katze bekommt Leckerli

  

Das Futter schmeckt nicht  

 

Genau wie Menschen haben auch Katzen unterschiedliche Geschmäcker. Manche mögen Trockenfutter, andere lieber Nassfutter. Wenn deine Katze nicht frisst, solltest du überlegen, ob sie das Futter mag. Es kann sein, dass der Geschmack oder die Beschaffenheit des Futters, das wir bekommen, uns einfach nicht zusagt. 

Gib deiner Katze nur die empfohlene Menge an Futter. Zu viel kann sie überfordern! 

Vergewissere dich, dass sich die Zutaten in unserem Lieblingsfutter nicht geändert haben. Manchmal können wir Veränderungen im Herstellungsprozess allein am Geschmack erkennen! 

Wenn du deine Katze mit Trockenfutter fütterst, achte darauf, dass sie viel Wasser hat, um es herunterzuspülen. Wenn du unser Futter umstellst, mach es langsam, damit wir uns allmählich an die Veränderung gewöhnen können. 

Lagere das Futter richtig! Vergiss nicht, dass Trockenfutter schal und ungenießbar werden kann, genauso wie Nassfutter schlecht werden kann. 

Achte immer darauf, dass das Futter, das du kaufst, die richtigen Nährstoffe enthält, die deine Katze braucht. 

Versuche es mit einem Puzzle oder Aktivitätsfutter, um uns zu unterhalten oder uns zu helfen, langsamer zu werden, wenn wir gerne schnell essen! 

 

Wir brauchen Ruhe! 

 

Es ist wichtig, dass unser Futternapf in einem ruhigen Bereich steht, weit weg von Katzenklappen, Fenstern und lauten Geräuschen, damit wir uns beim Fressen sicher fühlen.  

  

Meine Schnurrhaare sind sehr empfindlich 

 

Die Wahl des Futternapfes ist wichtig für eine Katze! Wir haben nämlich sehr empfindliche Schnurrhaare, die auf Hochtouren laufen können, wenn sie beim Fressen mit dem Rand unseres Futternapfes in Berührung kommen. Dies kann dazu führen, dass wir uns beim Fressen unwohl fühlen. 

Wenn du einen Napf für deine Katze kaufst, achte darauf, dass es entweder ein breiter, flacher Napf mit sehr flachen Rändern ist oder ein kleiner Napf, in den nur unser Maul hineinpasst und unsere Schnurrhaare darüber liegen. 

  

Wir waren auf einer Reise  

 

Obwohl Katzen am liebsten zu Hause sind, akzeptiere ich, dass wir manchmal verreisen müssen. Aber nicht alle Katzen gehen gerne auf Reisen. Wenn einige von uns die Transportbox sehen, assoziieren wir das vielleicht mit einer Reise oder einem Besuch beim Tierarzt. Das kann ausreichen, damit wir uns unwohl fühlen und aufhören zu fressen. 

Für eine Katze ist es eine seltsame Umgebung, in einem Auto zu sein! Die Bewegung kann uns auch die Reisekrankheit verursachen, was ein weiterer Grund für das Nichtfressen sein kann. Gib uns nach einer Reise Zeit, uns wieder anzupassen. 

Wenn du eine Reise mit deinem Stubentiger planst, solltest du Maßnahmen ergreifen, um deine Katze zu helfen, die Reise zu bewältigen. 

 

Wir haben nette Nachbarn!  

 

Unsere Nachbarn sind sehr freundlich und haben sich daran gewöhnt, dass ich ihren Garten besuche und oben am Zaun entlanglaufe. Sie fingen an, mir viele Leckereien zu geben, was ich sehr genossen habe, aber das hat mich vom Fressen abgehalten. 

Zum Glück waren sie sehr verständnisvoll, als meine Tiereltern mit ihnen sprachen und mir erklärten, dass ich mein Futter zu Hause nicht fresse. Jetzt haben sie sich darauf geeinigt, dass sie mir jeden Tag nur ein ganz kleines Leckerli geben dürfen, so sind alle zufrieden, auch ich! 

  

So lockst du deine Katze zum Fressen  

  

Denke daran, dass der Geruch für Katzen wichtig ist. Wenn uns der Geruch von etwas gefällt, sind wir eher geneigt, es zu essen. Wenn deine Katze kein Interesse am Fressen zu haben scheint, versuche das:

 

  • Erwärme das Futter auf Zimmertemperatur, dadurch wird der Geruch verstärkt.

  • Füge etwas Dosenfutter hinzu, das normalerweise einen stärkeren Geruch hat.

  • Füge dem Trockenfutter ein wenig natriumarme Brühe hinzu, die es schmackhafter machen könnte.

  • Ein weicheres Futter verwenden, das besser verdaulich ist.

  • Biete regelmäßig kleinere Mengen an.

  • Stelle sicher, dass du altes Futter aus dem Napf entfernst, wenn es nicht gefressen wurde. Glaube mir, wir mögen keine ausgetrockneten Reste!

 Katze bekommt Futter

Das könnte dich auch interessieren... 

Zum Produkt FELIWAY Optimum  

Zum Produkt FELIWAY Help! 

Zum Produkt Happy Snack by FELIWAY

Blogartikel Aus Der Sicht Einer Katze: Warum Fressen Katzen Gras? 

Blogartikel Katzen Füttern Im Mehrkatzenhaushalt | Tipps Von Expertin Lucy Hoile 

Blogartikel Katzenzubehör Zum Glücklichsein: Was Braucht Deine Katze Wirklich? 

Share on:

Melde dich an, um die neuesten Updates, Informationen, Neuerscheinungen und mehr zu erhalten...

Ich willige darin ein, dass mich die Ceva Tiergesundheit GmbH per E-Mail über mein Testergebnis, Produkte, Dienstleistungen und Blogbeiträge von FELIWAY informieren darf und zu diesem Zweck die von mir angegebenen personenbezogenen Daten verarbeitet. Ich kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen über den Abmelde-Link im jeweiligen Newsletter oder an die mir bekannten Kontaktadressen widerrufen. DieDatenschutzerklärunghabe ich zur Kenntnis genommen.