Du möchstest dich zu unserem Newsletter anmelden?

ANMELDUNG
14 lustige DIY Bastelideen für Katzen

14 lustige DIY Bastelideen für Katzen

Du musst kein Handwerksmeister sein, um etwas zu basteln, das deiner Katze den Tag versüßt! Einfache Spielzeuge, Unterschlüpfe und bequeme Betten zu basteln, bringt deinem besten Katzenfreund jede Menge Freude und Anregung und ist eine tolle Möglichkeit, deiner Fellnase zu zeigen, dass du sie liebst.

Ein bisschen Basteln kann für dich und deine Katzen sehr zufriedenstellend sein; die meisten der folgenden Ideen können aus normalen Gegenständen im Haushalt recycelt werden - warum probierst du es also nicht einfach mal selbst aus?

 

14 lustige Bastelideen für deine Katze

 

Überlege dir zuerst, was deine Katze am liebsten spielt: versteckt sie sich gerne, jagt sie gerne, klettert sie gerne oder lässt sie sich von einem baumelnden Spielzeug locken? Aber denk daran, dass du deine Mieze beim Spielen mit diesen Spielzeugen immer beaufsichtigen solltest, falls sich etwas löst.

Katze mit Spielzeug

1. Katzenstabspielzeug

 

Katzen können der Verlockung eines Katzenstabspielzeugs oft nicht widerstehen!

Was du benötigst:

  • Einen Holzstab (ca. 30-50 cm lang)

  • Ein Stück Schnur (ca. 20-30 cm lang)

  • Gegenstände, an denen du baumeln kannst, z.B. Federn, kleine Glöckchen, Stofffetzen

Los geht's!

  1. Für Erwachsene: Wenn du sicher bist und es kannst, bohrst du ein Loch etwa einen halben Zentimeter von einem Ende der Dübel entfernt. Das Loch sollte groß genug sein, um deine Schnur durchzufädeln. Kinder sollten ab Schritt 2 mit dem Basteln beginnen.

  2. Alternativ kannst du die Schnur auch einfach fest an das Ende deines Stocks binden.

  3. Mache einen Knoten in die Schnur, damit sie nicht durch das Loch zurückgezogen werden kann.

  4. Binde das Spielzeug deiner Wahl an das andere Ende der Schnur und lass es baumeln. Dein Kätzchen wird es lieben!

Tipp: Wenn du eine stabilere Schnur möchtest, flechte Stoffstreifen zusammen. So kann sich deine Mieze auch leichter mit ihren Krallen verfangen.

Katze mit Puzzelbox

2. Puzzle-Box

 

Beschäftige dein Kätzchen, indem es versucht, an sein Lieblingsspielzeug heranzukommen!

Was du benötigst:

  • Eine Plastik-/Kartonbox mit einem sicheren Deckel

  • Einen runden Gegenstand, z.B. ein Glas oder einen Teigschneider

  • Eine scharfe Klinge

  • Einen Markierstift

  • Ein paar kleine Lieblingsspielzeuge deiner Katze, z. B. einen Tischtennisball, eine Feder oder ein paar Glöckchen. Ein paar Leckerlis kommen auch gut an!

Los geht's!

  1. Benutze den Glas-/Teigausstecher als Schablone, um mit dem Filzstift zwei Kreise auf den Deckel der Schachtel zu zeichnen. Achte darauf, dass die Kreise groß genug sind, damit die Pfote deiner Katze und das Spielzeug hindurchpassen.

  2. Schneide mit einem scharfen Messer (Vorsicht, Kinder sollten beaufsichtigt werden) die Kreise aus, sodass zwei Löcher im Deckel bleiben.

  3. Lege die Spielzeuge in die Schachtel, setze den Deckel wieder auf, und schon hast du eine Puzzlebox, die dein Kätzchen gerne erkunden wird.

  4. Wechsle die Kreise und tausche die Spielzeuge aus, um deine Katze zu motivieren.

Tipp: Wenn du die Kreise ausschneidest, achte darauf, dass du keine rauen Kanten hinterlässt, die die Pfoten deiner Katze verletzen könnten.

 

Ideen mit Kartons

 

Da das Online-Shopping immer beliebter wird, werden die meisten Produkte in einer Pappschachtel geliefert. Zum Glück sind diese Kartons umweltfreundlich, aber bevor du sie zum Recycling bringst, kannst du ihnen noch ein bisschen Leben geben und sie in Spielzeug für deinen Stubentiger verwandeln. Hier sind einige Ideen:

3. Katzenversteck

 

Katzen lieben es, sich zu verstecken. Warum also nicht ein eigenes, ganz spezielles Versteck für sie bauen?

Was du benötigst:

  • Einen Karton, der groß genug ist, damit deine Katze hineinpasst.

  • Ein altes T-Shirt mit einem weiten Halsausschnitt, das groß genug ist, um über den Karton zu passen. Ein T-Shirt, das nach dir riecht, wäre perfekt - und beruhigend für deine Katze.

  • Ein paar der Lieblingssachen deiner Katze.

Los geht's!

  1. Vergewissere dich, dass alle Klappen fest verschlossen sind, aber lass eine Seite der Box offen (mit innen befestigten Klappen für Stabilität).

  2. Ziehe das T-Shirt über die Box, wobei der offene Hals über das offene Ende der Box gelegt wird. Das wird ihr Zugang sein.

  3. Stecke die Ärmel in das T-Shirt, damit sie nicht umklappen.

  4. Den Rest des T-Shirts kannst du zu einem Knoten binden, um es fest um die Schachtel zu legen.

  5. Lege das Lieblingsbettzeug deiner Katze zusammen mit einigen ihrer Lieblingsspielzeuge in die Box und stelle das Versteck in eine ruhige Ecke des Zimmers.

  6. Warte, bis sie durch den Hals hineinklettern und ihr neues Geheimversteck entdecken.

CTA_CLASSIC_SPRAY_60ML

 

Tipp: Besprühe das Innere der Box mit FELIWAY Classic Spray und sie wird ihr neues Versteck sicher sehr entspannend und friedlich finden.

 
Katze in Pappkartonburg

4. Eine Burg aus Kartons

 

Die Anzahl der Räume und Etagen deiner Kartonburg ist unbegrenzt, also werde kreativ mit all den Pappkartons!

Was du benötigst!

  • Mehrere Kartons, je nachdem, wie groß deine Burg sein soll (stell sicher, dass deine Katze hineinpasst!)

  • Eine Schere oder ein Messer

  • Einen Stift oder Marker

  • Kleber

  • Ein Stück Schnur, das der Höhe deines Kartons entspricht

Fang an zu basteln!

  1. Lege die Kartons so aus, dass sie die Form und Größe deiner Burg haben.

  2. Lege einen Karton für die Türmchen zur Seite.

  3. Überlege dir, wo die Türen, Fenster und die Zugbrücke hinkommen sollen und zeichne sie mit einem Stift oder Marker vor. Plane, diese auf den Seiten ohne Klappen anzubringen.

  4. Behalte so viele Klappen wie möglich, damit sie besonders stabil sind. Klebe die Klappen an ihren Platz.

  5. Du kannst die Räume nebeneinander oder übereinander anordnen. In jedem Fall solltest du an beiden Boxen passende Zugangslöcher einplanen, damit deine Katze hindurchklettern kann.

  6. Schneide die Formen für die Tür, die Fenster und die Zugbrücke mit einem Messer oder einer Schere aus (Kinder bitten bitte einen Erwachsenen um Hilfe beim Ausschneiden der Formen). Vergiss nicht, die Zugbrücke nur an 3 Seiten auszuschneiden - lass die untere Kante fest mit der Schachtel verbunden.

  7. Wenn du alle Formen ausgeschnitten hast, klebe die Schachteln zusammen und achte darauf, dass die Zugangslöcher im Inneren übereinstimmen.

  8. Schneide die Formen für die Türme aus deinem Ersatzkarton aus und klebe sie um die Spitze deiner Burg.

  9. Zurück zur Zugbrücke! Stanze ein Loch in jede Ecke der Zugbrücke und zwei weitere Löcher an der Stelle, wo sie auf die Burgwand trifft. Fädle ein Stück Schnur durch das Loch in der Wand auf jeder Seite und dann durch die Löcher in der Zugbrücke. Mache an beiden Enden der Schnur einen Knoten.

  10. Du hast eine Katzenburg gebaut! Lege auf jeden Fall kuscheliges Bettzeug und ein paar ihrer Lieblingsleckerlis hinein.

Tipp: Für den besonderen Charme kannst du die Burg bemalen oder mit Fähnchen dekorieren, ganz wie es dir (oder deiner Katze) gefällt.

CTA_OPTIMUM_ROTE_KATZE_HAPPY

5. Kratzbäume aus Pappe

 

Manche Kartons bestehen aus Wellpappe, die sich hervorragend als Katzenkratzer eignet. Sie sind einfach zu machen und deine Katze wird sie lieben!

Was du benötigst:

  • Wellpappe

  • Normale Pappe

  • Scharfes Messer

  • Kleber

  • Stange und eine zusätzliche Pappschachtel für die Basis (für Option 2)

Anleitung wie folgt: 

  1. Kreisförmig: Schneide Streifen aus Wellpappe aus und rolle sie zu einem engen Kreis zusammen. Klebe oder binde sie zusammen, um sie sicher zu halten. Schneide aus dem Kreis eine Schablone aus normaler Pappe aus und klebe sie auf den Boden deiner Wellpapprolle, damit sie stabil ist.

  2. Wolkenkratzer: Schneide die Wellpappe in eine Reihe von Quadraten, die alle gleich groß sind. Die genaue Anzahl hängt von der Länge deiner Stange ab und davon, wie hoch der Kratzer werden soll.

  3. Zeichne mit dem Ende der Stange eine Schablone auf jedes der Quadrate und schneide jedes Loch aus.

  4. Stanze Löcher in die Mitte jedes Wellpappquadrats.

  5. Mache ein Loch in den Boden deines Kartons und stecke deine Stange durch das Loch, wobei die längere Seite oben bleibt. So bleibt deine Stange aufrecht und stabil.

  6. Fädle deine Quadrate auf die Spitze der Stange und baue deinen Turm auf.

Tipp: Wenn du aus Wellpappe "Blöcke" in verschiedenen Größen bastelst und sie auf die Stange fädelst, wird es für deine Katze interessanter, sie zu erkunden.

 

6. Katzen-Hängematte

 

Der ultimative Luxus-Schlafplatz für deine Katze!

Was du benötigst:

  • Einen alten, kleinen Tisch oder Hocker mit waagerechten Stützen auf halber Höhe der Beine (dadurch wird deine Hängematte stabiler).

  • Ein altes, kleines Handtuch oder ein Stück Stoff, das breiter ist als der Raum zwischen den Beinen und groß genug, um es mit einer Vertiefung in der Mitte aufzuhängen.

  • Vier robuste Haken, die in die Beine geschraubt werden können.

  • Vier Ösen (kleine Metallringe zum Verschließen von Löchern), um starke Löcher in den Stoff zu machen (optional). Das verhindert, dass der Stoff um die Löcher herum ausfranst und verlängert die Lebensdauer deiner Hängematte.

Los geht ´s!

  1. Drehe den Tisch/Hocker auf den Kopf und achte darauf, dass er gerade und sicher steht.

  2. Schraube die Haken im gleichen Abstand von der Oberseite in die Tischbeine. Achte darauf, dass du genug Platz lässt, damit die Hängematte eintauchen kann, aber nicht zu viel, damit sie auf den Boden schlägt, wenn deine Mieze hineinklettert.

  3. Miss deinen Stoff ab und schneide ihn so zu, dass noch genug Stoff für die Hängematte übrig bleibt.

  4. Miss den gleichen Abstand von jeder Ecke deines Handtuchs/Stoffes ab und stanze mit der Öse (falls vorhanden) ein Loch in jede Ecke. Alternativ kannst du auch mit einer kleinen, scharfen Schere vier Löcher in den Stoff schneiden.

  5. Wenn dein Tisch/Hocker waagerechte Stützen hat, kannst du auch jede Ecke deines Stoffes um das Bein und über der Stütze festbinden; das verhindert, dass die Hängematte an den Beinen herunterrutscht.

  6. Hänge die vier Ecken des Stoffes an die Haken am Stuhl und schon hast du eine Katzen-Hängematte, die du an einem schönen sonnigen Platz aufstellen kannst, damit deine Fellnase sich ausruhen kann!

Tipp: Wenn du unter der Hängematte genug Platz lässt, kannst du ihre Lieblingsunterlage auf den Boden legen und deine Katze hat die Wahl zwischen zwei gemütlichen Plätzen für ihr Nickerchen.

Katze mit neuem gestrickten Spielzeug

7. Gestricktes Vogelspielzeug

 

Es gibt viele Strickmuster für ein kleines Stofftier, mit dem deine Katze spielen kann. Hier ist ein ganz einfaches Muster für ein gestricktes Vogelspielzeug, das deine Katze lieben wird!

Was du benötigst:

  • Ein Paar gerade 4 mm Stricknadeln

  • Garnier- oder Tapisserie-Nadel zum Zusammennähen

  • Eine Handvoll Füllung pro Spielzeug

  • DK-Garn (Doppelstrickgarn), weniger als 25 g pro Farbe und Spielzeug: grün, rosa, gelb, rot, schwarz und blau

  • Kleines Stück weißer Filzstoff

Los geht die Herstellung des Vogelspielzeugs:

  • Vogelkörper (1. Arbeit)

  • Schlage 37 M in Grün auf geraden 4 mm Nadeln an.

  • Reihe 1: p (37 M., WS)

  • Reihe 2: k (37 M.)

  • Reihen 3 bis 24: Wiederhole die Reihen 1 und 2 elfmal (37 M.)

  • 25. Reihe: f (37 M.)

  • R 26: k1, (k2tog, k4) sechsmal (31 M.)

  • 27. Reihe: f (31 M.)

  • 28. Reihe: 1. K, (k2tog, k3) sechsmal (25 M.)

  • 29. Reihe: f (25 M.)

  • 30. R: 1. K, (k2tog, k2) sechsmal (19 M)

  • 31. Reihe: f (19 M.)

  • 32. Reihe: 1. K, (k2tog, k1) sechsmal (13 M)

  • 33. Reihe: f (13 M.)

  • 34. Reihe: 1. K, (2. K) sechsmal (7 M)

  • Zum Abketten durchziehen.

  • Vogelbauch (1. Arbeit)

  • Stricke 33 M in Rosa auf geraden 4 mm Nadeln.

  • R 1: k (33 M., WS)

  • Reihe 2: k1, (k2tog, k2) achtmal (25 M)

  • Reihe 3: k (25 M.)

  • 4. Reihe: 1. K, (k2tog, k1) achtmal (17 M)

  • 5. Reihe: k (17 M.) 6. Reihe: k1, (k2tog) achtmal (9 M.)

Ziehe zum Abketten durch. Dann nähst du die Seitenkanten zusammen, sodass eine runde Form entsteht.

Vogelbeine (2 herstellen)

Schlage 14 M in Gelb auf geraden 4 mm Nadeln an und stricke dann alle M ab, um einen kleinen Streifen zu bilden.

Beachte, dass die abgeketteten M des Körpers die Oberseite des Kopfes sind. Nähen Sie die Seitenkanten zusammen und lassen Sie dabei die angekettete Kante offen. Diese Naht verläuft an der Seite des Körpers entlang. Nähen Sie das rosa Bauchteil auf die Vorderseite des Körpers. Sticke mit gelbem Garn einen dreieckigen Schnabel über den Bauch.

Schneide zwei Kreise (1 cm Durchmesser) aus weißem Filzstoff aus, lege sie auf den Körper über den Schnabel und sticke einen französischen Knoten aus schwarzem Garn auf die Filzstücke. Dann stopfst du den Körper aus und nähst den angegossenen Rand unten zu. Zum Schluss nähst du die Mitte jedes Fußteils an der Unterseite des Vogels an.

 
CTA_OPTIMUM_FRAU_GRAUE_KATZE
 

Weitere katzenfreundliche DIY-Ideen

 

Mit diesen Bastelideen wird sich dein Kätzchen wie zu Hause fühlen!

8. Ein Katzenbett

 

Wir wissen, dass Katzen viele verschiedene Plätze für ihr Nickerchen haben - du könntest also ein Kissen für einen ihrer Lieblingsschlafplätze stricken, häkeln oder nähen. Du könntest sogar ein paar baumelnde Spielzeuge in die Ecke legen, mit denen sie spielen können, wenn sie aufwachen. Warum nicht eine für jede Kuschelecke?

 

9. Garnball

 

Anstatt dass deine Katze mit deinen Garnbällen spielt, wenn du sie benutzt, kannst du auch einen Ball basteln, der sich nicht auflöst. Klebe einfach etwas Garn um eine Styroporkugel und lass ein langes Ende übrig, damit du das Spielzeug aufhängen kannst.

Katze mit Toilettenpapier-Futterspender

10. Toilettenpapier-Futterspender

 

Mach einfach ein paar Löcher in die Seite, die groß genug sind, um Leckerlis oder Knabberzeug herauszulassen, füge die Futterstücke hinzu und falte dann die beiden Enden um. Dein Kätzchen wird viel Spaß haben, wenn es versucht, die Leckereien herauszuholen, während die Rolle über den Boden rollt.

11. Sockenfisch

 

Jeder hat eine Schublade voller einzelner Socken! Lass sie nicht ungenutzt, sondern verwandle sie in lustige "Fisch"-Spielzeuge. Finde etwas, womit du sie ausstopfen kannst - z.B. zerknülltes Papier, das Geräusche macht, oder auch andere seltsame Socken. Stopf dein Päckchen in die Socke, binde das Ende zu und fächere es auf, damit es wie ein Fischschwanz aussieht. Du könntest sogar eine Glocke in die Füllung stecken, um ein Geräusch zu machen!

 

12. Kätzchen-Krippe

 

Installiere ein Katzenregal an der Wand (oder baue einen hohen Laufsteg), damit deine Katzen zusätzlichen 3D-Raum erkunden können. Wenn du einen freien Bereich in deiner Wohnung hast, den du deiner Katze widmen kannst, kannst du ihr eine Katzen-Krippe bauen, indem du eine Vielzahl von Regalen, Kratzern und Verstecken aufstellst!

 

13. Katzengras

 

Wie wäre es, wenn du für deine Katze Katzengras anbaust? Die gebräuchlichsten Arten von Katzengras sind Weizengras, Gerstengras, Hafergras und Weidelgras, die drinnen oder draußen angebaut werden können; es ist auch eine beliebte Verdauungshilfe bei Katzen.

Für drinnen besorgst du dir einen Kastendeckel oder ein altes flaches Backblech und füllst es mit Erde. Säe Katzengras-Samen entsprechend der Packungsangabe ein. Halte ihn feucht, decke ihn teilweise mit einer Plastikfolie ab und stelle ihn an einen warmen Ort. Wenn die Setzlinge erscheinen, stelle sie auf eine sonnige Fensterbank, bis dein Gras gewachsen ist - deine Mieze wird ihren Indoor-Garten lieben!

 

14. Katzenleckerlis

 

Achte immer auf die Gesundheit und das Gewicht deiner Katze - aber wenn du einen besonderen Anlass wie Weihnachten, Ostern oder einen Geburtstag feierst, vergiss nicht, deinen Stubentiger daran teilhaben zu lassen und ein paar besondere Leckerbissen für sie zu machen.

Wir hoffen, dass wir dich mit ein paar DIY-Ideen inspiriert haben - also mach mit und teile sie mit uns auf unseren sozialen Medien!

 

Das könnte dich auch interessieren...

Zum Produkt FELIWAY Classic Spray

Zum Produkt Happy Snack by FELIWAY
Blogartikel Mit deiner Katze spielen | 5 lustige Ideen
Blogartikel Spiele mit Katze | So bleibt deine Katze aktiv und gesund
Blogartikel Schleckmatten für Katzen | 5 Gründe dafür!

 

Share on: