Du möchstest dich zu unserem Newsletter anmelden?

ANMELDUNG
Tipps & Tricks, um deine Katze nach Hause zu rufen
Feliway cat icon

Tipps und Tricks, um deine Katze nach Hause zu rufen

Kann man eine Katze trainieren? Das ist eine Frage, die sich Katzenbesitzer häufig stellen und die Antwort lautet: Ja. Du kannst deine Katze auf jeden Fall trainieren! Ein bisschen Katzentraining kann dir wertvolle Sicherheit geben, vor allem, wenn es darum geht, sie nach ihren Abenteuern im Freien nach Hause zu rufen. Wir zeigen dir ein paar Techniken, wie du deine Katze nach Hause rufen kannst.

Warum laufen Katzen weg?

Zunächst einmal kann es hilfreich sein, zu verstehen, warum Katzen oft zu verschwinden scheinen. Sie sind natürliche Entdecker und es gibt eine Reihe von Gründen, warum sie draußen unterwegs sind. Dazu können gehören:

  • Sie haben vielleicht einen geheimen Ort, an dem sie sich am liebsten ausruhen.
  • Sie könnten in ihrem Revier patrouillieren.
  • Sie könnten auf der Jagd nach Beute sein. 
  • Vielleicht fühlen sie sich aufgrund von Störungen im Haus unruhig und suchen nach einer friedlicheren Umgebung. 
  • Vielleicht sind sie sogar auf der Suche nach einem Partner! Hormone sind nun mal Hormone.

Wenn wir diese Verhaltensweisen verstehen, können wir einen wertvollen Einblick in das Innenleben unserer Katzen gewinnen. Das wiederum kann uns helfen zu verstehen, wie wir eine Katze am besten trainieren können, um sie nach Hause zu locken!

Effektive Ruftechniken für Katzen

Die Kunst, deine Katze nach Hause zu rufen, besteht natürlich nicht nur darin, ihren Namen zu rufen. Stattdessen reagieren Katzen besser auf eine Kombination aus Rufen, Hinweisen und vertrauten Geräuschen. Im Allgemeinen gehören zu den besten Ruftechniken Dinge wie:

  • Schütteln einer Futterschachtel: Das kann besonders effektiv sein, wenn sie ein leckeres Leckerli enthält, um die Aufmerksamkeit deiner Katze zu wecken. Wenn du es noch nicht ausprobiert hast, versuche es doch mal mit Happy Snack by FELIWAY!

  • Bestimmte Geräusche verwenden: Klicks, Kussgeräusche oder ein Zirpen sind bewährte Methoden, um die Aufmerksamkeit deiner Katze zu erregen.
  • Lass ein Spielzeug in der Nähe deiner Tür liegen: Neugier oder der Wunsch zu spielen können ausreichen, um sie zurückzulocken.
  • Rufe ihren Namen in einem positiven Ton: Katzen reagieren eher auf beruhigende Geräusche und eine beruhigende Umgebung.

Die Grundlagen des Rückruftrainings

Nachdem wir nun ein paar grundlegende Tipps zum Rufen unserer Katzen gegeben haben, ist es an der Zeit, das Training des Rückrufs etwas genauer zu betrachten. Die meisten Menschen verbinden diesen Begriff eher mit Hunden als mit Katzen, aber auch deine Katze kann ihn gut lernen!

Das Wichtigste beim Katzentraining ist, dass du konsequent bist. Entscheide dich für ein Stichwort, das du verwenden willst, z. B. den Namen deiner Katze, gefolgt von "Komm" oder "Hier", und halte dich daran. Wenn du immer denselben Satz verwendest, werden die Botschaften, die deine Mieze verwirren könnten, hoffentlich nicht durcheinander gebracht.

Eine leckere Belohnung zur Hand zu haben, kann ebenfalls hilfreich sein. Wir haben oben Happy Snack von FELIWAY erwähnt, und das aus gutem Grund. Dieser neue cremige Snack ist ein tolles Leckerli, mit dem du deine Katze nach Hause locken kannst, denn du willst, dass sie das Kommen auf Zuruf mit einem schönen, positiven Ergebnis verbindet. Es gibt aber noch eine Reihe anderer Möglichkeiten, die deine Katze als Belohnung empfindet, wie z. B. das Streicheln ihrer Wangen oder das Spielen mit ihrem Lieblingsspielzeug. Nimm dir die Zeit, um herauszufinden, was deine Katze liebt!

Wie man eine Katze durch Rückruftraining trainiert

Nun zum eigentlichen Training deiner Katze. Und denk daran, am besten fängst du langsam an.

Wenn du deine Katze das erste Mal rufst, sorge dafür, dass ihr beide in der Nähe seid, und sei bereit, sie zu belohnen, wenn sie sich nähert. Wenn sie lernt, sich zuverlässig zu nähern, kannst du die Entfernung, über die du sie rufst, vergrößern. Dann kannst du auch neue Orte aufsuchen. Wenn deine Katze zum Beispiel nach draußen geht, kannst du ihren Rückruf draußen ausprobieren. Aber sei gewarnt, die freie Natur kann für viel mehr Ablenkung sorgen!

Ansonsten solltest du diese Tipps befolgen, um das Training deiner Katze zu unterstützen:

  • Achte darauf, dass du zu verschiedenen Tageszeiten übst.
  • Sei geduldig und führe das Training in dem Tempo durch, das deine Katze braucht.
  • Bleib ruhig. Katzen können deine Stimmung sehr gut auffangen und sind weniger empfänglich für negative Äußerungen in deiner Stimme oder Körpersprache.
  • Benutze den Rückruf deiner Katze nicht, um etwas Negatives zu tun, wie z. B. ihr Medikamente zu geben. Sie könnte lernen, den Rückruf mit dieser unangenehmen Erfahrung zu verbinden und so all deine harte Arbeit zunichte machen.
  • Halte die Trainingseinheiten kurz. Fünf Minuten sind mehr als genug, um sicherzustellen, dass deine Katze lernt und keine Langeweile oder Frustration aufkommt. 
  • Wenn du Happy Snack von FELIWAY verwendest, kannst du eine kleine Menge auf einen Löffel geben und deine Katze sie nach jedem Abruf ablecken lassen. Diese Wiederholung ermutigt sie, zu reagieren und verhindert gleichzeitig, dass sie jedes Mal zu viel von dem Leckerli bekommt! Und da hast du es! Wenn du diese Ratschläge befolgst, solltest du dein Katzentraining im Sack haben.

Was tun, wenn deine Katze vermisst wird?

Wenn deine Katze entlaufen ist und du dir Sorgen machst, dass sie nicht mehr zurückkommt, ist es wichtig, dass du nicht in Panik gerätst. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Katzen für ein oder zwei Tage auf ein Abenteuer gehen und dann zurückkommen, als wäre nichts passiert, oder dass sie sich über Nacht irgendwo eingeschlossen haben.

Als Erstes solltest du dein Haus und deinen Garten nach gemütlichen Plätzen wie Schuppen oder Schränken absuchen, in denen sich deine Katze verkrochen haben könnte. Denk daran, dass Katzen auch in sehr kleine Räume gelangen können, also sieh gründlich nach.

Wenn du immer noch nicht weißt, wohin deine Katze verschwunden ist, solltest du als Nächstes mit deinen Nachbarn sprechen und sie bitten, auch in ihrem Haus und Garten nachzusehen. Oder überlege, ob du irgendwelche Lieferungen oder Besucher in deinem Haus hattest. Es ist schon vorgekommen, dass die Türen von Lieferwagen offen gelassen wurden und neugierige Kätzchen hineingesprungen sind, um mitzufahren!

Als Nächstes kannst du in den sozialen Medien Werbung machen. Verwende ein aussagekräftiges Foto deiner Katze und ihren Namen und gib an, wie du kontaktiert werden kannst. Hänge auch Plakate in der Nähe deines Hauses auf. Du solltest dich auch bei örtlichen Rettungszentren und Tierärzten erkundigen, ob deine Katze gefunden wurde und versorgt wird. Achte darauf, dass der Mikrochip deiner Katze immer auf dem neuesten Stand ist, damit du informiert wirst, sobald sie gefunden wird.

In der Zwischenzeit gibt es einige andere Maßnahmen, die du ergreifen kannst. Der Geruchssinn ist für Katzen unglaublich wichtig, also versuche, Gegenstände, die ihnen vertraut riechen, außerhalb deines Hauses zu hinterlassen. Du könntest zum Beispiel das Bettzeug deiner Katze, oder sogar etwas von deiner eigenen ungewaschenen Kleidung benutzen. Oder du legst etwas leckeres, riechendes Futter bei offener Tür in der Wohnung aus. Und schließlich solltest du weiterhin versuchen, deine Katze mit ruhiger Stimme zu rufen, vor allem morgens und abends, wenn sie von Natur aus am aktivsten ist.

Bleib dran und hoffentlich kommt deine Katze bald zurück. Es gibt erstaunliche Geschichten von Katzen, die buchstäblich Hunderte von Kilometern zurückgelegt haben, um nach Hause zu kommen, nachdem sie sich verirrt hatten. Gib die Hoffnung also nicht auf!

Wie du helfen kannst, wenn deine Katze zurückkommt

Wenn deine Katze nach einem Abenteuer zurückkommt, solltest du sie auf Verletzungen untersuchen, sie mit ihrem Lieblingsfutter versorgen und ihr viel Zeit zum Ausruhen geben. Auch wenn du sie sofort mit Liebe überschütten möchtest, ist es wichtig, dass du ihr Zeit gibst, sich wieder einzuleben. Wir empfehlen dir, FELIWAY Optimum zu benutzen, um dein Zuhause in einen sicheren Hafen zu verwandeln, in dem sich deine Katze erholen kann. Stecke den Verdampfer einfach in eine Steckdose in der Nähe des Ortes, an dem deine Katze die meiste Zeit verbringt, ein, und schaffe eine entspannende, einladende Umgebung

Möchtest du mehr über Katzentraining und Katzenpflege erfahren? Wir freuen uns, von dir zu hören, also zögere nicht, dich bei uns zu melden! Du kannst auch unsere neuesten Informationen über Happy Snack und FELIWAY Optimum sowie weitere Tipps erhalten, indem du dich für unseren Newsletter anmeldest.

Das könnte dich auch interessieren...

Zum Produkt FELIWAY Optimum

Zum Produkt Happy Snack von FELIWAY

Blogartikel Heimwegschleppe - vermisste Katzen zurueckbringen

Blogartikel Katze zugelaufen - Was tun?

Blogartikel Katze ENTLAUFEN– Profitipps der Tiersucher

Share on:

Melde dich an, um die neuesten Updates, Informationen, Neuerscheinungen und mehr zu erhalten...

Ich willige darin ein, dass mich die Ceva Tiergesundheit GmbH per E-Mail über mein Testergebnis, Produkte, Dienstleistungen und Blogbeiträge von FELIWAY informieren darf und zu diesem Zweck die von mir angegebenen personenbezogenen Daten verarbeitet. Ich kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen über den Abmelde-Link im jeweiligen Newsletter oder an die mir bekannten Kontaktadressen widerrufen. DieDatenschutzerklärunghabe ich zur Kenntnis genommen.