Du möchstest dich zu unserem Newsletter anmelden?

ANMELDUNG
Richtig oder falsch: Hassen Katzen wirklich Wasser?

Richtig oder falsch: Hassen Katzen wirklich Wasser?

Hassen Katzen Wasser? Die Antwort auf diese Frage ist sowohl richtig als auch falsch! Natürlich müssen Katzen trinken, so wie alle Tiere und Menschen, also ist Wasser lebenswichtig.
Die Vorfahren der Katzen lebten in heißen, trockenen Ländern und mussten nicht Flüsse oder große Gewässer überqueren. Obwohl Katzen sauberes, fließendes Wasser vom Flussufer tranken, sah man sie nur selten im Fluss schwimmen.

Im Laufe ihrer Evolution haben Katzen auch gelernt, stehendes Wasser zu vermeiden, da es giftige Bakterien enthalten könnte, die krank machen.

rote Katze trinkt aus Wasserhahn, Katze hasst Wasser, Katze liebt Wasser

Was mögen Katzen nicht an Wasser?

 

Nasses Fell ist schwer

Das Fell der meisten Katzen ist weich und saugt sich leicht mit Wasser voll. Wenn ihr Fell also nass wird, wird es sehr schwer. Da wird den Katzen nicht nur kalt, sondern macht sie schwerfällig. Sie können Raubtieren nicht so schnell entkommen, weil das nasse Fell sie behindert.

 

Wasser riecht!

 Der Geruch ist der zuverlässigste Sinn einer Katze. Menschen können Wasser nicht riechen, aber Katzen können sogar winzige Geruchsmengen in ihrem Wasser erkennen. Auch wenn Menschen diesen Geruch in unserem Leitungswasser nicht bemerken, das Wasser hat einen bestimmten Geruch, den eine Katze sofort wahrnimmt.

 

Katzen mögen es, die Kontrolle zu behalten

Wie oft hast du deine Katze gesehen, wie sie mit dem Wasser aus einem tropfenden Wasserhahn spielt? Katzen mögen dieses Spiel, weil sie die Kontrolle mit ihren Pfoten haben und leicht weglaufen können, wenn sie wollen.

 

Es bringt die Schnurrhaare durcheinander

Die Schnurrhaare der Katze sind ihr Radar für die Außenwelt, besonders für alles, was in direkter Nähe ist. Obwohl Katzen hervorragende Augen haben, haben sie Probleme, etwas in unmittelbarer Nähe von 30 cm zu sehen. Dafür verwenden ihre Schnurrhaare, um jede Gefahr in der Nähe zu ertasten.

Wenn Katzen Wasser aus einer Schüssel zu trinken und ihre Schnurrhaare den Rand der Schüssel berühren, bringt das ihre Tastsinne durcheinander! Sie trinken viel lieber aus einer breiten Schüssel, die bis oben hin gefüllt ist, damit sie ihre Zunge hineintauchen können, ohne dass die Schnurrhaare den Schüsselrand berühren.

Katze trinkt aus Brunnen, Katze hasst Wasser, Katze liebt Wasser

Sie mögen es nicht gebadet zu werden

Da Katzen im Allgemeinen kein nasses Fell mögen, mögen sie es nicht gebadet zu werden. Sie sind sehr gut darin, ihr Fell durch regelmäßiges Putzen selbst sauber zu halten. Es kann aber vorkommen, dass du deine Katze baden musst, zum Beispiel, wenn ihr Fell verfilzt ist oder wenn sie etwas auf ihrem Fell hat, dass sie nicht auflecken sollte.

Vermeide es nach Möglichkeit, die Katze vollständig ins Badewasser einzutauchen. Versuche einzelne Stellen des Fells mit warmem Wasser und einem Katzenshampoo zu reinigen und sanft mit einem weichen Handtuch zu trocknen. Benutze keinen Fön, da das laute Geräusch und das heftige Blasen dazu führen, dass sich deine Katze erschreckt.

Manchmal muss eine Katze trotzdem gebadet werden, z. B. aufgrund einer Hauterkrankung. Sprich über Optionen mit deinem Tierarzt. Es gibt Möglichkeiten, bei denen keine Shampoos erforderlich sind und die Katze nicht nass wird, wie z. B. Mousse, die nicht abgewaschen werden muss. Aber wenn du sie baden musst, kannst du wie folgt vorgehen:

  • Nimm dir Zeit und versuche deine Katze an die Badewanne/das Waschbecken/den Behälter im Zimmer zu gewöhnen.

  • Benutze FELIWAY Optimum in dem Raum, in dem die Katze gebadet wird. FELIWAY Optimum hilft gestressten Katzen und entspannt Katzen besser denn je.


CTA_OPTIMUM_ROTE_KATZE

  • Bürste deine Katze zuerst, um überschüssiges Fell und Schmutz zu entfernen.

  • Wähle den richtigen Zeitpunkt– vermeide die Tageszeit, zu der die Katze normalerweise sehr aktiv ist (wie am frühen Morgen oder am frühen Abend). Warte, bis sie entspannt ist.

  • Vielleicht brauchst du Hilfe, um das Handtuch zu halten oder die Katze zu beruhigen.

  • Lege ein gefaltetes Handtuch auf den Boden des Badebereichs, um der Katze Halt zu geben. Sie muss leicht stehen können, ohne dass die Füße herumrutschen.

  • Fülle nur wenige Zentimeter warmes (nicht heißes) Wasser in die Wanne/den Behälter und verwende ein Katzenshampoo, um das Fell sanft zu waschen.

  • Vermeide, wenn möglich, das Gesicht der Katze nass zu machen.

  • Spüle vorsichtig das ganze Shampoo ab, indem du langsam Wasser über die Katze gießt.

  • Trockne deine Katze mit einem weichen Handtuch ab und behalte sie drinnen in einem warmen Raum, bis sie vollständig getrocknet ist.

  • Gib der Katze ihr Lieblingsleckerli, weil sie ein braves Kätzchen ist!

 

    Was lieben Katzen an Wasser

     

    Wir wissen, dass die meisten Katzen kein Wasser mögen, aber es gibt ein paar Ausnahmen!

    • Katzen trinken gerne fließendes Wasser oder aus einem tropfenden Wasserhahn, weil es frischer ist und sie ihre Schnurrhaare aus dem Wasser halten können.

    • Sie sind fasziniert vom Geräusch fließenden Wassers und man sieht sie oft einfach nur mit dem Wasser spielen, wenn es aus dem Wasserhahn tropft.

      Einige Rassen sind dafür bekannt, eine engere Affinität zum Wasser zu haben:

      • Maine Coon haben ein wasserfestes Fell, vielleicht aufgrund ihrer Vergangenheit in eisigen und schneebedeckten Gebieten im Nordosten der USA. Sie waren früher beliebte Schiffskatzen.

      • Türkische Van sind dafür bekannt, gerne zu schwimmen und tragen den Spitznamen "die schwimmende Katze". Die Textur ihres Fells macht es wasserabweisend. Sie stammen aus der Region des Van-Sees.

      • Abessinier– erkunden oft gerne Wasserbecken und stammen aus den Küstengebieten des Indischen Ozeans.

        Katze trinke aus Wasserhahn, Katze hasst Wasser, Katze liebt Wasser

         

        Ermutige deine Katze Wasser zu mögen

         

        Sorge dafür, dass deine Katze sauberes Wasser hat, insbesondere bei älteren Katzen, die zu Austrocknung neigen können.

        • Stelle sicher, dass deine Katze jederzeit Zugang zu frischem Wasser hat.

        • Reinige die Näpfe regelmäßig, um zu vermeiden, dass das Wasser alt wird.

        • Finde heraus, aus welchem Material deine Katze ihren Napf bevorzugt– Kunststoff, Glas, Edelstahl, Keramik?

        • Investiere in einen Katzenbrunnen.

        • Gib ein oder zwei Eiswürfel in ihre Wasserschüssel! So bleibt das Wasser kühl und es schmeckt der Katze besser– vor allem, wenn in dem Eiswürfel ein Leckerli enthalten ist! Die Katze wird Spaß daran haben, es aus dem Napf zu fischen. Investiere in einen auslaufsicheren Katzennapf.

          Eine durchschnittliche Katze mit einem Gewicht zwischen 4 - 5 kg benötigt täglich etwa 250 ml Wasser. Wenn du deine Katze mit Trockenfutter fütterst, enthält dieses nur sehr wenig Wasser, sodass deine noch Katze andere Wasserquellen haben muss. Wenn du deiner Katze Katzenfutter aus der Dose fütterst, hat dieses viel mehr Wassergehalt– aber sie sollte auch dann noch Zugang zu Wasser haben.

          Es ist wichtig, die Wassermenge im Auge zu behalten, die deine Katze trinkt, um sicherzustellen, dass sie hydriert bleibt. Wenn du Anzeichen dafür siehst, dass die Katze nicht genug trinkt oder das mehr als üblich, könnte das auf ein medizinisches Problem hindeuten, das von einem Tierarzt untersuchen werden muss.

          Das könnte dich auch noch interessieren...

          Zum Produkt Feliway Optimum

          Blogartikel Typisch Katze!? Warum mögen Katzen kein Wasser

          Blogartikel Sommerliche Snacks und Leckerlis für Katzen

          Blogartikel Katzen füttern im Mehrkatzenhaushalt | Tipps von Expertin Lucy Hoile

          Share on: