Du möchstest dich zu unserem Newsletter anmelden?

ANMELDUNG
Katzenzimmer einrichten? So gehts!

Katzenzimmer einrichten? So gehts!

Du hast ein Zimmer, welches eher als Rumpelkammer genutzt wird, weil du nicht weißt, was du damit anstellen sollst? Wie wäre es denn mit einem Katzenzimmer? Aber braucht eine Katze das und wie sollte es aussehen? Wir verraten es dir!

 

Warum sollte ich ein Katzenzimmer einrichten?

 

Kurz vorweg: Nötig ist es natürlich nicht und man kann auch ohne extra Zimmer die Wohnung zum Katzenparadies machen. Im Katzenzimmer kann man das Ganze aber etwas gezielter angehen und selbiges dann zum speziellen Rückzugs-, Spiel-, Trainings- und Tobeort machen, der Katzenherzen höher schlagen lässt.

Dort können die Katzen dann auch mal so richtig eskalieren (mit einem Berg Papierstreifen oder anderen Spielzeugen), ohne dass man gefühlt danach die ganze Wohnung renovieren muss. Gerade für Katzen ohne Freigang bietet sich ein Katzenzimmer also entsprechend an, um ihnen die nötige Auslastung zu verschaffen. Auch wenn Hunde oder kleinere Kinder im Haus sind, kann man den Katzen so einen Rückzugsort bieten, den sie ganz für sich haben.

Falls du nicht so viel Platz übrig hast: Unsere Tipps gelten in etwas reduzierterer Form auch für Wohnungen, bei denen sie in dein normales Mobiliar integriert werden können.

Katzenzimmer einrichten: Was braucht man?

Klettern und Springen

Katzen lieben alle Dimensionen eines Raumes. Man kann und sollte also nicht nur den Boden nutzen, sondern auch unbedingt die Höhe. Die meisten Katzen klettern und springen gerne. Dies sollte man ihnen auch ermöglichen, denn das ist wiederum der Gesundheit von Muskeln und Knochen zuträglich.

Hast du ein wenig handwerkliches Geschick, kannst du ganz viel selber machen: Einen Catwalk mit Stegen, Stufen, Brücken und Ebenen zum Liegen und Dösen kann man super selbst bauen. Das ermöglicht den Vierbeinern auch gleich eins ihrer liebsten Bedürfnisse: Von oben alles im Blick zu haben.

Wichtig ist nur, die Klettermöglichkeiten dem Gewicht der Katze anzupassen und selbige rutschfest zu machen, damit keine Unfälle passieren. Hier im Blog findet ihr auch bald mehr zu dem Thema.

 

Kratzen und Krallenpflege

Genügend Kratzmöbel sind in jeder katzengerechten Wohnung Pflicht und auch im Katzenzimmer dürfen sie nicht fehlen. Neben dem üblichen Kratzbaum oder Kratzbrettern wäre es eine ganz besondere Alternative, den Stubentigern einen echten Stamm zu gönnen, an dem vielleicht noch einige stärkere Äste vorhanden sind. Dieser sollte natürlich insektenfrei sein und ansonsten am besten unbehandelt.

 

Schlafen und Ausruhen

Katzen ruhen und schlafen wirklich viel, jedoch kann man ihnen mit Betten in Hundekorb-Art auf dem Boden in der Regel keine große Freude machen. Viel besser sind Höhlen oder höher angebrachte Schlafplätze. Auch Fensterplätze werden gerne genommen. So ein Katzenzimmer bietet natürlich auch den perfekten Ort, um viel zu variieren. Der Paketmann klingelt öfter bei dir? Prima! Keine Katze sagt zu einer Kartonburg '"Nein".

Übrigens gibt es auch Laufräder für Katzen, die viele Vierbeiner wirklich gerne annehmen. In einem Katzenzimmer bietet sich das förmlich an, denn das Laufrad braucht ein wenig Platz. Es sollte so groß sein, dass die Wirbelsäule nicht durchgebogen wird, was durchaus einen Durchmesser von 1,50 m bei größeren Katzen mit sich bringen kann. Auch sollte man hier nicht am falschen Ende sparen.

Wie wir alle wissen, sind Katzen generell sehr wählerisch und wenn das Rad merkwürdig riecht oder wackelt, wird es eher nicht angenommen. Den meisten Vierbeinern muss man das Ganze vermutlich erst einmal zeigen, aber mit ein paar Leckerlis ist das vermutlich kein Problem.

Ob ein Laufrad auch was für euch ist, kommt natürlich auf den Charakter der jeweiligen Katze an. Aber auch eher unsportliche Katzen nutzen das Rad durchaus. Zwar eher im gemütlichen Stil, aber wir finden langsames Schlendern in der Regel ja auch ganz gut, oder?

Du siehst - ein Katzenzimmer einzurichten ist gar nicht so kompliziert, nur etwas kreativ muss man werden. Da sich einige Katzen mit Umbaumaßnahmen und neuen Einrichtungsgegenständen etwas schwertun, kannst du in der Anfangszeit übrigens super mit FELIWAY unterstützen.

Die in FELIWAY Optimum enthaltenen Pheromone helfen deiner Katze, sich in der veränderten Umgebung zurechtzufinden und geben ihr ein sicheres, vertrautes Gefühl.

CTA_OPTIMUM_ROTE_KATZE

Mehr zum Thema

Zum Produkt FELIWAY Optimum

Zum Produkt Happy Snack by FELIWAY

Blogartikel Katzenzubehör zum Glücklichsein: Was braucht deine Katze wirklich?

Blogartikel Kennst du den Charakter deiner Katze?

Blogartikel Welcher Kratzbaum ist der Richtige?

Blogartikel Warum kratzen Katzen? Gründe & Tipps gegen unerwünschtes Kratzen

Share on:

Melde dich an, um die neuesten Updates, Informationen, Neuerscheinungen und mehr zu erhalten...

Ich willige darin ein, dass mich die Ceva Tiergesundheit GmbH per E-Mail über mein Testergebnis, Produkte, Dienstleistungen und Blogbeiträge von FELIWAY informieren darf und zu diesem Zweck die von mir angegebenen personenbezogenen Daten verarbeitet. Ich kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen über den Abmelde-Link im jeweiligen Newsletter oder an die mir bekannten Kontaktadressen widerrufen. DieDatenschutzerklärunghabe ich zur Kenntnis genommen.