Du möchstest dich zu unserem Newsletter anmelden?

ANMELDUNG
Deine Katze hat Angst vor Besuch? Der Vierbeiner erklärt, warum!

Deine Katze hat Angst vor Besuch? Der Vierbeiner erklärt, warum!

Miau! Mein Haus gefällt mir so, wie es ist. Es ist eingerichtet, wie ich es mag und meine Familie und ich verstehen uns gut. Aber von Besuch bin ich kein Fan!


Hilfe, ich mag keinen Besuch!

Ich bin noch gar nicht so lange hier, aber alle hier wissen schon, wann ich am besten gefüttert werde, wann ich Zeit für mich brauche und wann ich Lust habe zu spielen!


Spielzeit ist meine Lieblingszeit, und ich habe meinen menschlichen Freunden beigebracht, dass ich am liebsten morgens und abends spiele; den Rest des Tages verbringe ich mit Erkundungen, Fressen und Dösen, während sie herausgehen. Ich bin nicht lange allein, meine Menschen verabschieden sich nur für kurze Zeit von mir– nur so lange, bis ich ein bisschen älter bin und es mir nichts ausmacht, länger allein zu sein.

 

FELIWAY Optimum Start-Set
Das beste FELIWAY aller Zeiten
36,00 €
KAUFEN
FELIWAY Optimum Nachfüllflakon
Das beste FELIWAY aller Zeiten
32,50 €
KAUFEN

 

Ich mag meine Routine und mag es nicht, wenn im Haus etwas verändert wird. Ich weiß, auf welchem Kissen ich am bequemsten liege und wo ich kratzen darf! Aber manchmal bin ich ein bisschen gestresst und nervös. Vor allem, wenn neue Leute, die ich noch nicht so gut kenne, zu Besuch kommen, um meine menschlichen Eltern und das "neue Kätzchen" (das bin ich!) zu sehen.

Sie scheinen sehr nette Menschen zu sein, aber wenn ich nicht schnell genug bin, versuchen einige Gäste, mich hochzuheben. Ich fühle mich manchmal ziemlich zerquetscht, wenn sie mich halten. Das mag ich gar nicht! Aber normalerweise kann ich, wenn ich genug zappele, durch die Tür in mein Lieblingsversteck unter dem Bett entkommen.

Katze hat Angst vor Besuch

So mag ich es

Ich nehme an, es ist nur natürlich, dass Besucher mich auf den Arm nehmen und streicheln wollen. Ich bin schließlich erst 13 Wochen alt und sehr niedlich! Aber ich werde wirklich nervös bei Menschen, die ich nicht kenne, und ich lerne immer noch jeden Tag viele neue Dinge.


Es gibt viele neue Gerüche entdecken, wenn Gäste kommen. Und manchmal kann ich den Geruch einer anderen Katze von einem Menschen aufnehmen, der zu Besuch kommt. Ich möchte den Geruch einer anderen Katze nicht in meinem Haus haben, er macht mich nervös! Das ist mein Revier!

Hier sind ein paar Dinge, die die Menschen über mich wissen sollten:

  • Ich mag keinen Lärm. Bei jedem lauten Knall oder unerwarteten Geräusch verziehe ich mich in mein Versteck oder suche mir ein hohes Regal. Auf diese Weise fühle ich mich sicher.

  • Ich mag es entspannt und unaufgeregt. Wenn neue Menschen zu Besuch kommen, bevorzuge ich es, wenn sie sanft und leise. Manchmal bekommen wir lauten Besuch, und das beunruhigt mich!

  • Ich möchte selbst entscheiden, wann ich auf jemanden zugehe. Wenn die Gäste nett zu mir sind, schnuppere ich normalerweise an ihrem Bein. Sie können mich streicheln, wenn sie wollen, aber nicht zu lange. Am liebsten mag ich es, wenn man mich am Ohransatz oder an den Wangen und unter dem Kinn streichelt– aber ich bin kein Hündchen! Ich mag es nicht, wenn man mir den Bauch streichelt. Es kann sein, dass ich ein bisschen zubeißen muss, wenn es jemand versucht.

  • Wenn ich mich wohlfühle, reibe ich mich am Bein des Menschen. Die Menschen wissen nicht, was ich tue– sie denken, ich sei nur freundlich! Wenn sie nur wüssten, dass ich sie mit meinem Geruch markiere! Dadurch fühle ich mich in ihrer Nähe wohler.

  • Ich mag es, einen Ort für mich selbst zu haben. So kann ich mich verstecken, bis ich bereit bin, Kontakte zu knüpfen, besonders wenn neue Menschen im Haus sind. Ich komme heraus, wenn ich so weit bin.

  • Ich mag es nicht, angestarrt zu werden! Ich finde das ziemlich einschüchternd, und wenn mich jemand anstarrt und versucht, mich hervorzulocken, renne ich weg. Es ist in Ordnung, wenn die Gäste mich einfach ignorieren– vielleicht schnuppere ich dann sogar an ihren Beinen, um freundlich zu sein!

Manchmal, wenn viele Besucher zu einer Party kommen, kann es sehr laut werden. Vor allem, wenn Musik gespielt wird. Wenn das passiert, sorgen meine Menscheneltern immer dafür, dass ich in Sicherheit bin, weg von all den Leuten. Sie lassen mich dann oben in ihr riesiges, bequemes Bett, auf dem ich liegen kann! Ich mag es, mich zusammenzurollen und den Lärm einfach zu verschlafen! Normalerweise sorgen sie auch dafür, dass es ein paar Leckerlis und Wasser gibt– und mein Lieblingsspielzeug!

Katze hat Angst vor Besuch

Nicht jeder Besuch ist schlecht!

Meine menschlichen Eltern sind sehr fürsorglich. Sie verbringen viel Zeit damit, mir beizubringen, wie man gesellig ist und lernt, andere Menschen zu mögen. Sie spielen viel mit mir und ich habe ein paar lustige Spielsachen– am liebsten jage ich die Maus an einer Schnur. Eines Tages werde ich sie bekommen!

Ich glaube auch, dass sie ihren Besuchern ein paar Tipps gegeben haben. Ich habe nichts dagegen, wenn Gäste auf dem Boden liegen und mit mir und meinem Lieblingsspielzeug spielen wollen– vor allem, wenn es dabei ein paar Leckerlis gibt! Diese Menschen sind ganz schön clever; erst werfen sie ein Leckerli weit weg, dann das nächste etwas näher, und ehe ich mich versehe, nehme ich ihnen das Leckerli aus der Hand! Hinterhältig, aber es macht mir nichts aus! Schließlich sind sie ja auch lecker!

Ich habe in unserem Wohnzimmer ein Ding namens FELIWAY Optimum entdeckt. Seitdem es da ist, fühle ich mich viel entspannter, besonders wenn wir Besuch haben. Ich frage mich, ob es das ist, was mich glücklicher fühlen lässt?

Falls ja, guter Einfall!

Das könnte dich auch interessieren...

Zum Produkt FELIWAY Optimum Verdampfer

Zum Produkt Happy Snack by FELIWAY

Blogartikel Katze eingewöhnen | 4 Tipps, wie sich deine Katze bei dir wohlfühlt

Zum Test Wie glücklich ist meine Katze?

Share on: